Cannabis-Lounge tourt durch Berlin

Prävention: Aufklärungskampagne „zu breit“ rollt jetzt richtig an.

Berlinweit sind die grellgrünen Poster zu sehen und über die sozialen Medien wird der Kampagnen-Song „zu breit“ vom Kreuzberger Rapper Drop Dynamic immer stärker verbreitet. „zu breit“ ist der Slogan der neuen Cannabis-Aufklärungskampagne der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, welche diesen Monat gestartet ist und bis Ende des Jahres läuft. Mit im Kampagnen-Team ist der Tannenhof Berlin-Brandenburg für die fachliche Betreuung und die Umsetzung aller Beratungsangebote. Dazu gehören auch sechs Informationsveranstaltungen, die so genannten „zu breit-Lounges“.

Interaktives Treffen

Während der „zu-breit-Lounges“ gibt es alle Informationen rund um Cannabis-Konsum von Jugendlichen und jungen Erwachsenen, interaktive Module zu Drogen und Abhängigkeit, kurze Fachvorträge von Suchtexperten sowie die Möglichkeit, eigene Fragen zu stellen. Bei jeder der sechs Veranstaltungen wird ein Facharzt der Charité sowie ein auf die Thematik Drogen spezialisierter Rechtsanwalt dabei sein. Über die Vor-Ort-Beratung hinaus können auch weitere Beratungstermine vereinbart werden. Zu den Lounges sind besonders Präventionsverantwortliche, betroffene Eltern oder Familienangehörige sowie Pädagogen eingeladen. Aber natürlich sind auch Schüler und alle anderen Interessierten willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.

sara/red, Bild: Thinkstock/BananaStock