Gymnasium mit Courage

Aktion: Engagement-Preis für Neuköllner Schule.

„Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ des Aktion Courage e. V. ist ein Projekt von und für Schüler, welches viele Möglichkeiten bietet, das Klima an Schulen mit zu gestalten und
bürgerschaftliches Engagement zu entwickeln. Schulen, die sich diesem Netzwerk anschließen, einigen sich in einer Selbstverpflichtung mehrheitlich darauf, aktiv gegen Rassismus vorzugehen. Nun macht auch das Hannah-Arendt-Gymnasium mit und trägt den Titel „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Die Verleihung setzt voraus, dass ein Pate oder eine Patin die Schule dauerhaft in ihrem Engagement unterstützt. Das Hannah-Arendt-Gymnasium konnte hierfür den Berliner Musiker Axel Bosse gewinnen, der immer wieder Zivilcourage zeigt, indem er öffentlich Position gegen Rechtsradikalismus bezieht, teilt das Bezirksamt mit.

red