Maschine gibt wieder Gas

Album: Mit „Neubeginner“ erscheint das dritte Album des Ex-Puhdys Dieter „Maschine“ Birr – ans Aufhören denkt er noch lange nicht.

Es ist noch nicht lange her, dass die Puhdys ihre Abschiedstournee gaben, dass der Echo an diese legendäre Rockband vergeben wurde. Viele Fans haben kaum ihren Wehmut über das Ende der Puhdys überwunden, da scharrt schon wieder einen mit den Hufen. Und so richtig wundert sich niemand darüber: Denn keiner hatte ernsthaft erwartet, dass die „Maschine“, die seit Jahrzehnten kraftvoll geradeaus stampft, so einfach rechts ranfahren und anhalten würde. Dieter „Maschine“ Birr, der in 47 Jahren Puhdys über 22 Millionen Tonträger verkaufte und mehr als 4.500 Konzerte spielte, kriegt keiner so einfach eingefangen. „So lange mich das Publikum noch hören will und ich es mir gesundheitlich erlauben kann, werde ich weiter Musik machen“, sagt er.

Voller Inspiration

20160518 - gregory porter/live/berlin/philharmonie„Neubeginner“ heißt sein neues Album. Es fängt selbstbewusst mit dem programmatischen Song „Neubeginn“ an, mit dem er auch seine Konzerte auf der Tour im nächsten Jahr eröffnen wird. Maschine erklärt: „Es ist für mich ja auch wirklich ein Neubeginn. Die Puhdys, das war 47 Jahre lang mein Leben. Nun gibt es eine neue Situation, ich habe ein neues Team um mich, neue Musiker. Inspiration fliegt mir zum Glück immer noch zu.“ Es ist das dritte Solowerk in seiner langjährigen Karriere. Den Zusatz „Solo“ braucht es eigentlich nicht mehr, es ist sein neues Album. Doch etwas ist anders. Diesmal hat er sich ausschließlich auf neues Songmaterial konzentriert, anstatt die Highlights seiner fast 50-jährigen Laufbahn neu zu formulieren. „Ich denke über Themen nach, improvisiere und probiere dann mit der Gitarre in der Hand und wenn ich Glück habe, entsteht ein neuer Song“, sagt die Rocklegende. Beim Texten würden auch persönliche Erfahrungen oder Begegnungen einfließen. „Zum Beispiel in dem Song ‚Auf das Leben‘ wollte ich ausdrücken, wie wichtig Freundschaften im Leben sind, vor allem wenn sie lange Bestand haben.“

Spannende Duette

In den neuen Songs veredelt Maschine sein Reibeisen-Organ mit interessanten Duetten: Mit Mecky zum Beispiel, dem legendären Sänger der Ost-Rock-Band Omega. Heinz Rudolf Kunze mischt sich stimmlich ein beim grenzwertig sarkastischen „Irgendwie begabt“. Von ihm stammen auch sechs Liedtexte des Albums. „Heinz Rudolf Kunze kenne ich schon sehr lange und schätze ihn nicht nur als einen hervorragenden Musiker und Texter, sondern auch als angenehmen, klugen und politischen Menschen. Er schreibt praktisch immer und ich glaube, er könnte pro Tag drei bis vier neue Texte schreiben“, sagt Maschine. Nach einem Auftritt in 2014 habe er in einer Sommernacht mit Kunze ein Bier getrunken und gefragt: „Kannst du mir nicht mal einen Text schreiben?“ Bei einem ist es dann nicht geblieben. Mit Freund Dirk Michaelis findet sich Maschine bei „Zwei Hände mehr“. Gemeinsam mit Ela Steinmetz singt er „So viel erlebt“. Mit dem Kunze-Cover „So wie du bist“ enthält die Platte ein berührendes Liebeslied.

Mit seiner AllStar Band geht Maschine ab Januar 2017 auf bundesweite „Neubeginner Tour“. Am 12. Februar rockt er vor Heimpublikum die Bühne in der Columbiahalle. Der Vorverkauf startet am 19. November.

musikalische Helden

Maschine hat gemeinsam mit den Puhdys die deutsche Rockszene beinahe ein halbes Jahrhundert geprägt. Nun ist Schluss. „Doch musikalische Helden gibt es in jeder Generation. Silbermond, die Sportfreunde Stiller und Revolverheld – um nur einige zu nennen – machen seit Jahren generationsübergreifend erfolgreich Musik“, so der Rocker.

junges Blut

Seit vielen Jahren arbeitet Maschine auch mit jungen Musikern zusammen. So singt er mit Ela Steinmetz von der Band Elaiza das Duett „So viel erlebt“, dessen Text auch von ihr stammt. Und Drummer Felix Lehrmann wurde geboren, als die Puhdys 15-jähriges Bestehen feierten.

Verlosung

Das Berliner Abendblatt verlost fünf Exemplare des CD-Albums „Neubeginner“. Schicken Sie eine E-Mail mit dem Stichwort „Maschine“ und Ihrer vollständigen Post-Adresse an: gewinnen@mdscreative.com.
Einsendeschluss ist der 25. Oktober. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Sara Klinke, Bilder: benwolf 2016