Tango und Berliner Schnauze

Bühne: Das Duo Pianola tritt in „Zilles Stubentheater“ auf.

cr_lvs_42_trkpo_pianolaBerliner Schnauze trifft auf argentinische Tangomusik und das schon seit fünf Jahren: Am 30. Oktober feiert das argentinisch-deutsche Chansontheater „Duo Pianola“ seinen Geburtstag mit einem Auftritt am neuen Standort von „Zilles Stubentheater“ in der Altstadt Köpenick (Jägerstraße 4). Geboten werden klassische Berliner Chansons und Lieder aus den 1920er- bis 1960er-Jahren, allerdings neu interpretiert und mit argentinischer Tangomusik angereichert.

Schwungvoll serviert, retro, modern, aber stets intelligent und witzig. Sängerin Lola Bolze schlüpft in Chansons und Tango regelrecht hinein. Sie verleiht ihren eigenen und den Texten von Claire Waldoff bis Homero Manzi eine neue, frische Lebendigkeit, so die Veranstalter. Pianist Jorge Idelsohn ist der perfekte Gegenpart zu Bolzes übersprudelnder Lebenslust. Gespielt wird das neue Stück „Von der Liebe, einem Freund und gar keinem Auto“: Alois‘ Welt steht Kopf! Die Berliner Portiersche Lola hat dem Raubein gewaltig den Kopf verdreht. Als er Lola endlich seine Liebe gestehen will, passiert was vollkommen Unerwartetes.

Der Einlass ist um 18.30 Uhr. Eintrittskarten gibt es für 15 Euro. Tickethotline: (030) 663 093 18.

red, Bild: J. Dette