Die Helden aus Kreisliga B

Fußball: Medienpartner radioBERLIN 88,8 unterstützt die Amateurkicker.

Es sind die ganz simplen Dinge, an denen sich die 1. Herren vom SV Rot-Weiß Viktoria Mitte 08 erfreuen können. Von hohen Ablösen, teuren Autos und ausverkauften Spielen vor zehntausenden Fans träumen sie nur. Es gibt kein Geld und zu Auswärtsspielen fahren sie mit den Öffentlichen. Egal, denn im Moment wollen sie nur eines: einen neuen Torhüter!

Mit Herzblut

Zauberei am Ball: Die Kicker von Viktoria Mitte geben alles

Die Spieler haben bereits einiges versucht, um einen geeigneten Keeper zu finden. Unterstützt werden sie dabei von radioBERLIN 88,8 – das Stadtradio von rbb. Der Radiosender begleitet Rot-Weiß Viktoria Mitte bereits seit Anfang der Saison stellvertretend für die vielen Amateurkicker in Berlin in einer Dokusoap unter dem Namen „Die Kreisligakönige“ und hat die Spieler sogar mit neuen Trikots ausgestattet. „Anhand der Medienpartnerschaft mit Viktoria Mitte wollen wir darstellen, wie es im Amateurfußball zugeht, welche Hürden die Kicker zu überwinden haben, wie viel freiwilliges Engagement und Herzblut da unterwegs sind“, sagt radioBERLIN Programmchef Konrad Kuhnt und weiter: „Wir behandeln Viktoria Mitte im Prinzip genauso wie unseren Medienpartner Hertha BSC, nur dass Viktoria Mitte eben in der Kreisliga ist.“ Und da müsse man einfach alles nehmen wie es kommt. „Wenn elf Mann zum Spiel antreten, ist das schon gut. Als der Torwart plötzlich nicht mehr auftauchte, musste sogar ein Spieler-Vater ran.“ Denn ein Fußballspiel ohne Torwart ist recht aussichtlos und so mussten die Spieler sogar schon mal untereinander ausknobeln, wer von ihnen ins Tor ging. Trainer Christian Rötzer hat sich mittlerweile auf einen Spieler festgelegt: Dennis Brixel, 18 Jahre alt, Brillenträger. rbb-Sportreporter Dennis Wiese findet zwar nur lobende Worte für den Torwart wider Willen, weist aber auf einen nicht unwesentlichen Schönheitsfehler hin: „Dennis macht seine Sache als Aushilfstorwart ziemlich gut. Er ist für einen Keeper aber einfach zu klein. Außerdem ist er schnell, wendig und schlägt gute Flanken. Die Mannschaft braucht den Jungen im Mittelfeld.“ Mit diesen unhaltbaren Zuständen soll nun Schluss sein. Konrad Kuhnt ruft auf: „Jetzt brauchen wir Hilfe von allen Berlinern! Wer jemanden kennt oder sich selbst die Torwarthandschuhe überstreifen will, schickt seine Bewerbung bitte schnellstmöglich per E-Mail.“

Positiv denken

Viktoria Mitte sei ein unheimlich sympathischer Club, der dem Team vom Radio richtig Spaß bringt – von den Spielern über die treue Seele des Clubs, die ehrenamtlich Trikots wäscht. Da trifft man auf den Kassenwart, der das Vereinsgeld noch in der Zigarren-Schatulle sammelt und Bernd, den Würstchenverkäufer. „Ein Wahnsinns-Typ, der darf bei den Spielen nicht fehlen“, sagt Kuhnt. Der Radiosender bringt stets vor dem Spiel von Viktoria Mitte einen Vorbericht. Nach dem Spiel ruft ein Spieler oder Trainer an und gibt einen Kommentar zum Spielergebnis ab. „Im Moment gibt es meist Niederlagen“, sagt Konrad Kuhnt, und hofft, dass mit einem neuen Torwart alles besser wird.

Bewerbungen an:

studio@radioberlin.de

sara/red, Bild: radioBERLIN/Peter Rauh