Kunst im Kiez

Kulturwochen: Geflüchtete Künstler bekommen eine Bühne.

Exil-Künstler haben nicht nur ihr Zuhause, sondern auch ihr Publikum verloren. Die Stiftung Bildung.Werte.Leben als Veranstalter der c13ARTweeks möchte deswegen geflüchteten Künstlern eine neue Bühne geben und sie mit der hiesigen Kulturszene vernetzen. Die c13ARTweeks 2016 eröffnen diesen Samstag um 19 Uhr mit der Vernissage zur Ausstellung „Arise. Zeitgenössische Werke geflüchteter Künstler“. Ein Highlight der Kunstwochen ist das Konzert von Fattouch am Sonntag um 19 Uhr. Syrische, französische und rumänische Musiker haben sich in Berlin zur Band zusammengefunden. Ihr Stil: von melancholisch bis ausgelassen-fröhlich, Weltmusik zwischen Balkan-Gypsy, Klezmer und orientalischer Klassik. An dem Abend erzählen die Musiker, wie sie sich gefunden haben und wie ihr künstlerischer Alltag in Berlin aussieht.

Der Eintritt für das Konzert in der Christburger Straße 13 kostet vier Euro. Insgesamt acht Veranstaltungen haben die Initiatoren dem Thema Kunst von Geflüchteten gewidmet, darunter Filmvorführungen, ein Familienfest am Samstag, 5. November, sowie einen Erzählabend mit Geschichten aus verschiedenen Kontinenten am Mittwoch, 16. November. Den Abschluss der c13ARTweeks 2016 macht die Finissage zur Ausstellung „Arise“, bei der die Bilder gekauft werden können. Die c13ARTweeks finden vom 29. Oktober bis 20. November im Haus c13, Christburger Straße 13, statt. Das Programm und Infos gibt es unter dem Link unten.

das, Bild: Jana Kießer

 

www.bildung-werte-leben.de