Mehr Komfort für Gäste

S-Bahn setzt auf Klimaanlage und ergonomische Sitze.

Für erhöhtes Wohlbefinden bei den künftigen Fahrgästen soll eine Klimatisierung der Fahrgasträume sorgen, die erstmals bei einer Baureihe der Berliner S-Bahn realisiert wird. Die automatische Türschließung nach dem Fahrgastwechsel verringert bei extremen Außentemperaturen das Auskühlen oder Aufheizen der Innenräume.

Aufgrund der eingeschränkten Fahrzeughöhe sei eine aufwendige Lösung mit einer Trennung der Komponenten notwendig. Ein Teil werde in der Decke des Fahrzeuges über den Sitzbereichen eingelassen. Darüber hinaus gebe es Anlagenteile unter dem Fahrzeugboden, teilt das Unternehmen mit. Ein dynamisches Fahrgastinformationssystem soll S-Bahn-Kunden die Orientierung erleichtern. Ergänzend zur Linien- und Zielanzeige bieten im Fahrgastraum seitliche LED-Monitore auf Basis von Echtzeitdaten künftig Informationen zum Fahrtverlauf und zu Anschlüssen. Außen werden Linie und Ziel nicht nur vorn und hinten am Zug, sondern auch zu den Bahnsteigseiten hin angezeigt. Die ergonomisch geformten Einzelsitze sind mit einem weichen, aber robusten Stoff bezogen. Das dunkle Blau der Sitze wirkt in Kombination mit den dunkelblauen Karos edel und ist zudem unempfindlich gegen Schmutz. Der Fußboden besteht aus einem strapazierfähigen und rutschfesten Material. Er ist matt ausgeführt, um störende Reflektionen zu vermeiden. Die Seiten sind mit einer Rundung nach oben gezogen, um die Reinigung zu erleichtern.

sara/red, Bild: Deutsche Bahn/Michael Neuhold