Ein Lichter-Märchen für die Sinne

Advents-Tipp: Der Botanische Garten lädt zu einem magischen Weihnachtsspaziergang durch seine kunstvoll beleuchteten Anlagen.

Willkommen im „Christmas Garden Berlin“: Vom 17. November bis 1. Januar verwandelt sich der Botanische Garten jeden Abend in eine leuchtende Märchenlandschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, bunten Traumwäldern und Leuchtfiguren. „Mit der Dämmerung beginnt die magische Reise“, versprechen die Veranstalter und laden die Besucher zu einem ganz besonderen Weihnachtsspaziergang ein.

Tolle Atmosphäre

cr_lvs_christmasgardenVerantwortlich für die Traumwelt ist Lichtdesigner Andreas Boehlke, der mit seinem „Festival of Lights“ schon die Siegessäule, den Funkturm, das Brandenburger Tor und viele andere Sehenswürdigkeiten in Berlin zum Strahlen brachte. „Aber der Botanische Garten ist wegen seiner Vielfalt und Schönheit schon etwas ganz Besonderes“, sagt Boehlke. An jeder Ecke gäbe so viele Stellen, welche beleuchtet werden können. So werden zum Beispiel die Bären und Steinböcke auf ihren steinernen Sockeln in kunstvolles Licht gehüllt, die raffiniert illuminierte legendäre Hängebuche wirkt wie ein bizarres Monument aus dem Zauberwald. Der Spaziergang vorbei an den strahlenden Beeten, Pflanzen und Anlagen führt durch einen glitzernden Sternengang zur Lichtprojektion an der Fassade des Mittelmeerhauses.

Britische Wurzeln

cr_lvs_stze_christmas2Das Vorbild zum Christmas Garden kommt aus den ehrwürdigen Royal Botanic Gardens im Londoner Stadtteil Kew, das hier unter dem Titel „Christmas at Kew“ seit 2013 jedes Jahr hunderttausende Besucher verzaubert. Die britische Presse schwärmt: „Kew hat hier etwas extrem außergewöhnliches, kunstvolles und magisches geschaffen.“ Jetzt hat die Deutsche Entertainment AG (DEAG) dieses Erfolgsmodell nach Berlin geholt. „Viele träumen in der Hektik der Vorweihnachtszeit von einem behaglichen Ruhepol, von romantischem Zauber, von gemeinsamen Glücksmomenten mit der Familie und auch davon, sich in einer unbeschwerten, märchenhaften Welt treiben zu lassen“, sagt Peter Schwenkow, Vorstandsvorsitzender der DEAG. Anders als auf den dicht gedrängten Weihnachtsmärkten soll der Christmas Garden Berlin ein Ort zum Durchatmen und der Ruhe sein, eine besinnliche Vorfreude auf den Heiligen Abend. Dazu haben die Besucher jeden Tag nach den regulären Öffnungszeiten von 17 bis 23 Uhr Gelegenheit.

Hier gibt es die Tickets

Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen ab 14,50 Euro. An den Kassen des Botanischen Gartens kostet der Eintritt Montag bis Donnerstag 17 Euro, Freitag bis Sonntag und an den Feiertagen 19 Euro. Kinder von sechs bis vierzehn Jahren zahlen ermäßigt 14,50 Euro, an den Wochenenden 16,50 Euro.

www.christmas-garden.de
www.myticket.de
01806 – 777 111

Daniel Seeger, Bilder: Zoe Bottrell