Wowi für den guten Zweck

Charity: Der Ex-Regierende gibt auf der Gala „Künstler gegen Aids“ sein Debüt als Moderator.

Seit seinem Amtsantritt als Regierender Bürgermeister von Berlin im Jahr 2001 unterstützt Klaus Wowereit als Kuratoriumsmitglied die Arbeit des Berliner Aids-Hilfe e.V. Für die Gala „Künstler gegen Aids“ setzt er sich von Beginn an gemeinsam mit der Schauspielerin und Synchronsprecherin Judy Winter als Schirmherr ein. Bei der diesjährigen 16. Ausgabe der Künstlergala hat Wowereit eine neue Rolle übernommen: Zusammen mit Annabelle Mandeng wird er am 21. November im Theater des Westens als Moderator auf der Bühne stehen.

Gesellschaftliche Akzeptanz

cr_lvs_dsc_0873„Ich habe mich überreden lassen“, sagt Wowereit. Eigentlich sei er „rigoros geworden“, was Auftritte in der Öffentlichkeit angeht. „Ich passe auf, dass es nicht zu viel wird.“ Wowereit habe sich bewusst aus der Politik zurückgezogen, um neue Wege zuzulassen. „Erfahrung ist zwar gut, aber sobald die Routine überwiegt, ist es Zeit zu gehen.“ Von Routine kann in Sachen Moderation am Gala-Abend keine Rede sein. Deshalb sei er froh, mit Annabelle Mandeng einen absoluten Profi an seiner Seite zu haben. Diese habe übrigens direkt darum gebeten, dabeisein zu dürfen, als sie erfuhr, dass Klaus Wowereit durch den Abend führen wird. Gesellschaftliche Akzeptanz von sowie Solidarität mit HIV-Positiven und an Aids erkrankten Menschen ist dem Ex-Regierenden immer ein Anliegen, weshalb er die Arbeit der Berliner Aids-Hilfe gerne unterstützt: „Bei den großen Herausforderungen unserer Zeit verschwinden Themen wie HIV und Aids schnell aus dem Blickfeld der Öffentlichkeit. Doch der Kampf gegen die Krankheit ist noch nicht gewonnen.“

Urgestein kehrt zurück

Jedes Jahr werden in Berlin schätzungsweise 450 Menschen positiv auf HIV getestet. Die Künstlergala mit all ihrer Prominenz und der großen Show soll die so wichtige alltägliche Arbeit der Berliner Aidshilfe sichern. Dafür treten Stars wie die Boygroup „Caught in the Act“, Angelika Milster, Sängerin Katherine Mehrling, Opernsänger Andreas Scholl, Poetry-Slammerin Julia Engelmann und die Flying Steps für die gute Sache auf und verzichten auf ihre Gagen. Im Anschluss an die Show wird in der Musical-Lounge weitergefeiert. Als Special Guest mit dabei: der ehemalige Intendant und künstlerische Leiter des Theater des Westens, Helmut Baumann. Er hatte sich bei seinem Abschied vor 18 Jahren geschworen, nie wieder diese Bühne zu betreten. Deshalb trete er einfach im Foyer auf.

Inhaltlicher Fokus der Gala wird auf dem Programm „90-90-90“ liegen, erklärt Ute Hiller, Gesamtleiterin der Berliner Aidshilfe. Dahinter steckt ein Ziel für das Jahr 2030: 90 Prozent aller Betroffenen sollen ihren positiven HIV-Status kennen, davon sollen sich 90 Prozent in einer Therapie befinden. Wiederum 90 Prozent davon sollen sich durch die Behandlung unter der Nachweisgrenze befinden.

Text und Bilder: Sara Klinke