Barriere S-Bahnhof

Bahn: Trotz Ankündigung scheint der Aufzug weiter auf sich warten zu lassen.

Laut Plan soll bis 30. November der Aufzug an der S-Bahnstadion in Zehlendorf wieder in Betrieb gehen. Schaut man sich in diesen Tagen allerdings den Zustand vor Ort an, kommen daran zumindest Zweifel auf. Seit Monaten ist die S-Bahnstadion für Menschen mit Gehbehinderung und Mütter mit Kinderwagen nicht mehr nutzbar.

cr_lvs_stze_47_aufzugUnterschriften gesammelt. Bereits vor rund einem Monat hatte die Fraktion der Linken Unterschriften für die Reparatur des Aufzugs an den DB-Bahnhofsmanager für Berlin, Matthias Scholz, übergeben. Franziska Brychcy, Stellvertretende Bezirksvorsitzende der Linken erklärte dazu: „Viele ältere Menschen, Eltern mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer oder Radfahrer durchleben das tägliche Überwinden der Treppe an dem Umsteige-Bahnhof als Tortur – und das ist völlig unzumutbar!“

Bahnhof für viele nicht nutzbar. Wegen des defekten Fahrstuhls müssen Fahrgäste mit körperlichen Einschränkungen den S-Bahnhof oft weiträumig umfahren. Seit den Sommermonaten können viele Betroffene gar nicht mehr Richtung Steglitz oder Potsdam fahren, weil sie auf den ÖPNV und damit auf den Aufzug angewiesen sind. Brychcy fordert deswegen einen verlässlichen Termin für die Wiederinbetriebnahme. Stattdessen werde er aber seit Monaten ohne Erklärung immer weiter nach hinten verschoben.

red, Bilder: Stefan Bartylla