Erneut erstrahlt der Wunschbaum

Aktion: Auch dieses Jahr trägt der Weihnachtbaum Wünsche bedürftiger Kinder.

Nach der erfolgreichen Wunschbaumaktion im letzten Jahr heißt es auch dieses Jahr wieder, „Schenk doch mal ein Lächeln“. Dabei sollen die Wünsche von bedürftigen Kindern aus Tempelhof-Schöneberg erfüllt werden. Traditionell steht im Foyer des Rathauses Schöneberg, John-F.-Kennedy-Platz, in der Adventszeit ein wunderschön geschmückter Weihnachtsbaum. Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler wird diesen am Montag, 28. November, 11 Uhr, gemeinsam mit ihrem Partei-Kollegen und zugleich Vorsitzenden des Vereins !Schenk doch mal ein Lächeln“, Fayez Gilke, erneut in einen Wunschbaum verwandeln. „Bereits jetzt haben wir rund 100 bedürftige Kinder ausgewählt, denen wir gemeinsam einen Herzenswunsch erfüllen möchten“, sagt Schöttler. Dabei sind alle eingeladen, den Weihnachtsbaum mit den Wünschen der Kinder zu schmücken. Die Bürger haben danach die Möglichkeit, mit einem abgepflückten Stern die Patenschaft für den Herzenswunsch eines Kindes zu übernehmen. Die Geschenke im Wert von bis zu 25 Euro können dann bis zum 13. Dezember 2016 unverpackt im Rathaus Schöneberg, Ehrenamtsbüro, Zimmer 119 abgegeben werden. Am 16. Dezember werden die Vereinsmitglieder die Geschenke verpacken, in der Woche vor Weihnachten können die Eltern das Päckchen abholen.

Wunschbäume berlinweit

Allein im vergangenen Jahr hingen knapp hundert Wünsche an dem Baum. Bereits zum Startschuss der Aktion versammelten sich einige Bürger im Rathaus, um einen Stern mitzunehmen, im ersten Jahr waren die bereits nach wenigen Tagen abgepflückt. Auch andere Bezirke wie Spandau, Charlottenburg-Wilmersdorf, Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln und Treptow-Köpenick hatten sich dabei an der Aktion beteiligt, berlinweit hingen damals über 400 Wünsche an den Wunschbäumen in den jeweiligen Rathäusern.

Daniel Seeger, Bild: Pressestelle Tempelhof-Schöneberg