Gesundheitsamt lädt ein

Information: Welt-AIDS-Tag und Internationaler Tag der Menschen mit Behinderungen.

Anlässlich des Welt-AIDS-Tages (1. Dezember) und des Internationalen Tages der Menschen mit Behinderungen (3. Dezember) laden Bezirksstadtrat Frank Bewig, der Beauftragte für Senioren und Menschen mit Behinderung Sargon Lang und die Beratungsstelle für behinderte, krebs- und aidskranke Menschen des Gesundheitsamtes („Mela 8“) zu einem Informationstag am 1. Dezember, Melanchthonstraße 8, ein. Von 15 bis 19 Uhr gibt es dort ein vielfältiges Angebot: Zum Thema Behinderung werden in der Turnhalle verschiedene Sportarten vorgestellt: Gymnastik nach Krebs, Judogruppe des TSV Spandau 1860 e.V., Rollstuhl- und Rollschuhtanz und ein Körperkoordinationstest für Kinder. In einem Rollstuhl-Parcours kann jeder seine Geschicklichkeit beim Rollstuhl-, Rollator- oder Deltaradfahren ausprobieren. Die Gruppe der „Spandauer Roller“ präsentiert sich und ihre kunstvollen Arbeiten.

Die Deutsche MS-Gesellschaft und die Deutsche Rheuma-Liga Berlin e.V. sind mit einem Informationsstand vertreten. Die FÖV Service gGmbH aus Spandau informiert über Möglichkeiten der Beschäftigung auf dem ersten Arbeitsmarkt für Menschen mit Behinderungen.

Filmvorführungen gibt es zu den Themen „Krebs“ und „Wie kann ich meine Behinderung überwinden“.

Darüber hinaus steht das Beratungsangebot ohne Anmeldung zu folgenden Sprechzeiten zur Verfügung: dienstags, 9 bis 12 Uhr, und donnerstags, 16 bis 18 Uhr, sowie nach telefonischer Vereinbarung.
(030) 369 976 11 oder 44

red