Grüne Orte im Schöneberger Norden

Im Rahmen des Projekts „Gartenaktiv“ treffen sich begeisterte Hobbygärtner und Pflanzenkenner einmal im Monat, um sich auszutauschen.

Wie baut man am besten Hochbeete? Was muss man beim Bewässern beachten? Diese und viele weitere Fragen werden beim monatlichen „Gartenplausch“ im Schöneberger Norden beantwortet. Seitdem der Frühling begeonnen hat, treffen sich Garteninteressierte jeden zweiten Donnerstag im Monat im Nachbarschaftszentrum Steinmetzstraße, um mehr über Themen rund um Pflanzen, Blumenbeete und Bodenkompost zu erfahren. So weht auch durch Schöneberg ein Hauch von IGA-Atmosphäre.

Offenes Treffen

Unter dem Motto „Tipps aus der Nachbarschaft für den grünen Daumen“ halten Fachleute Vorträge zu den anstehenden Themen. Im Anschluss haben die Besucher bei einem „Netzwerktreffen“ die Möglichkeit sich besser kennenzulernen, sich auszutauschen oder auch gemeinsam Projekte zu entwickeln. Dabei handele es sich nicht um ein Fachgremium, sondern um ein offenes Treffen für jeden, der in seiner Freizeit gerne im Garten arbeitet, erklärt Peter Pulm vom Quartiersmanagement Schöneberger Norden.

Wer Spaß an der Arbeit im Grünen hat, sollte zum Gartenplausch kommen

Ins Gespräch kommen

Das monatliche Gartentreffen ist Teil des Projekts „Gartenaktiv“, das die Nachbarschaften im Schöneberger Norden nachhaltig fördern soll. Gemeinsam mit dem Programm Soziale Stadt unterstützt das Team Quartiersmanagement das Projekt. In den vier Kiezen finden schon seit mehreren Jahren verschiedene Aktionen zur Nachbarschaftsförderung statt. Der Träger „gruppe F“ führte dazu den „Gartenplausch“ ein, um mit der Nachbarschaft in den Kiezen ins Gespräch zu kommen. „Dadurch können wir die Bürger vernetzen und Möglichkeiten zu neuen Initiativen schaffen“, verrät Pulm. Es gibt bereits erste Ideen, wie zum Beispiel die Suche nach einer Fläche für einen weiteren Gemeinschaftsgarten.

Das Pallasseum im Pallaskiez diente schon vor „Gartenaktiv“ als Gemeinschaftsgarten und wird als grüner Ort mit in das Projekt einbezogen. Es habe aber auch schon Gespräche mit dem Bezirksamt gegeben, eine Brachfläche im Frobenkiez zu aktivieren und als weiteren Garten für das Projekt zu nutzen. Der nächste Gartenplausch findet am 11. Mai von 17 bis 18 Uhr statt. Freizeitgärtner können sich dort informieren, wie sie Erde bewerten, aufbereiten und herstellen. Gäste wie Okyohn Lee der POG – Kleingärten in Kreuzberg und Julian Bohländer von PallasGärten e.V. werden über Bodenqualität informieren und von Erfahrungen über Kompostierung und das Bauen von Hochbeeten berichten.

Kontakt

Bei Interesse am gemeinsamen Gärtnern lädt der Gartenplausch zu den offenen Treffen in die Steinmetzstraße 68 ein. Nähere Infos gibt es telefonisch unter (030) 61 12 334oder per Mail an walther@gruppef.com.

Marley Lackermann, Bild: Thinkstock/iStock/RomoloTavani