S-Bahn mit neuem Signalton

Auf der Eisenbahnfachmesse Innotrans nervte ein neues Warnsignal viele Besucher

Auf der ganzen Welt ist dieser Dreiklang bekannt. Auch, weil DJ Paul Kalkbrenner den Signalton der Berliner S-Bahn in seinem Hit „Train“ verarbeitete, der unter anderem in dem Kinofilm „Berlin Calling“ zu hören war. Doch mit der Einführung der neuen S-Bahn-Waggons wird es auch drei neue Piep-Töne geben, die das gewohnte Da-Dü-Da ablösen.

Viele Berliner bekamen die neuen Klänge erstmals während der jüngst zu Ende gegangenen Eisenbahnfachmesse Innotrans zu hören. Und zeigten sich ziemlich genervt. Dass diese bis jetzt installierten Töne nicht gut bei den täglich 1,4 Millionen Fahrgästen der S-Bahn ankommen, weiß man auch bei der Deutschen Bahn.

Gegenüber der rbb-Abendschau erklärte Jürgen Sippel vom S-Bahn-Fahrzeugmanagement: „Wir werden bei der Lautstärke und der Tonfolge noch einige Diskussionen haben“. Trotzdem kann die S-Bahn an dem neuen Nerv-Ton nichts ändern. „Diese Tonfolge“, so Sippel, „ist zwingend im Regelwerk für Türsysteme im Eisenbahnverkehr vorgegeben.“

Das neue Signal entspräche den EU-Richtlinien, die die Sicherheit der Passagiere beim Ein- und Aussteigen erhöhen sollen. „Neue Bahnen, die diesen Warnton nicht haben, werden nicht zugelassen“, so Jens Wieseke vom Berliner Fahrgastverband.

Neue S-Bahn mit neuem Warnsignal: Brauchen wir das?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Datum: 05.10.2018 Text: M. Wolf Bild: imago/Klaus-Martin Höfer