Mehr Radfahrer unterwegs

Verkehrslenkung Berlin veröffentlicht Messdaten.

Die meisten Radler und Autofahrer dürften es bereits geahnt haben. Nun belegen auch aktuelle Zahlen der Verkehrslenkung: Auf Berlins Straßen sind immer mehr Radfahrer unterwegs. Das zeigt die Auswertung der 17 seit 2015/2016 über die gesamte Stadt verteilten elektronischen Fahrradzählstellen. Im Bezirk zeichnen die Messgeräte die Radler an der Jannowitzbrücke und an der Invalidenstraße kurz vor dem Hauptbahnhof auf.

Bezirks-Schwerpunkte

Beide Straßen gehören dann auch zu den sechs meistbefahrenen Messpunkten. Alleine die Jannowitzbrücke überqueren täglich rund 8.700 Radfahrer, an einigen Tagen rollten hier aber auch bis zu 16.000 Radler entlang. Lediglich an der Oberbaumbrücke zwischen Kreuzberg und Friedrichshain sind es mit durchschnittlich 10.000 noch mehr. Auf der Invalidenstraße werden durchschnittlich 4.000 Radfahrer am Tag gezählt. Insgesamt wurden an allen 17 Stellen in den Monaten Mai bis September mehr als zwölf Millionen Radfahrer gezählt – so viele waren zuletzt in den 50er-Jahren auf Berlins Straßen unterwegs.

Schutz gefordert

Und der Fahrradverkehr konzentriert sich längst nicht mehr nur auf den Innenstadt-Bereich. Auf der Spandauer Klosterstraße sind es täglich 1.500 Radfahrer, auf der Berliner Straße am U-Bahnhof Pankow sogar bis zu 6.000, die lieber aufs Rad als auf den Pkw oder öffentliche Verkehrsmittel zurückgreifen. Für viele ein Zeichen, mehr für den Radverkehr zu tun. Dieser müsse „mehr Platz und geschützten Raum“ erhalten, erklärt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club. „Obwohl sich die Verkehrspolitik in Bund, Ländern und Kommunen meist lobend zum Fahrrad bekennt, tut sich zu wenig auf der Straße.“

Er fordert unter anderem den vermehrten Einsatz der sogenannten „Protected Bike Lanes“, also geschützter Radfahrstreifen. Sie sollen unter anderem die oftmals tödlichen Abbiegeunfälle zwischen Rad- und Lastwagenfahrern verhindern. Bislang gibt es diese Streifen aber erst an zwei Orten in der Stadt, an der Hasenheide sowie an der nördlichen Holzmarktstraße. Erst vor wenigen Tagen war in Adlershof ein 34 Jahre alter Radfahrer bei einem Lkw-Unfall ums Leben gekommen.

Die Daten der Messstellen zum Einsehen gibt es täglich aktualisiert online.

Datum: 14. Oktober 2018, Text: Katja Reichgardt/Redaktion, Bild: Thinkstock/iStock/olaser