Marzahn-Hellersdorfer Geburtstag in Vorbereitung

Großes Jubiläumsprogramm für Marzahn-Hellersdorf in 2019.

Anfang Dezember gab es die ersten Informationen zu den Vorbereitung der im kommenden Jahr anstehenden Feier “40 Jahre – Wir feiern Marzahn-Hellersdorf“.

Bezirksbürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke), der stellvertretende Bürgermeister und Bezirksstadtrat Thomas Braun (AFD), Kulturstadträtin Juliane Witt (Die Linke), Geschäftsführer der Grün Berlin GmbH Christoph Schmidt, Vorstandsmitglied des Marzahn-Hellersdorfer Wirtschaftskreises Rainer Lindholz und Dr. Oleg Peters von der Wirtschaftsförderung des Bezirksamts hatten zu der Runde eingeladen. Sie stellten gemeinsam außer den Flaggenmotiven, die komplett überarbeitete Neuauflage des Bildbandes “Gestatten, Marzahn-Hellersdorf!“ auch den Bezirkskalender 2019 “Eine Zeitreise“ vor.

Dazu erläuterten Dagmar Pohle, Juliane Witt und Dr. Oleg Peters die verschiedenen Feste, Feiern und Vorhaben, die über das gesamte Jahr 2019 verteilt den 40. Geburtstag des jüngsten Berliner Bezirkes würdigen.

Große Geburtstagsfeier

Das „Vorbereitungskomittee“ arbeitet bereits seit Mai an dem Feierprogramm für das kommende Jahr. Ausgehend vom Jahrestag der Gründung des damaligen Bezirks Marzahn – nahezu in den heutigen Bezirksgrenzen – am 5. Januar, der mit einem Festakt begangen wird, über eine Fotoausstellung der Ostkreuz-Schule für Fotografie im Schloss Biesdorf in den Monaten Februar bis März, einem Blumenmarkt auf der Marzahner Promenade im Mai, dem Kiezkonzert auf dem Helene-Weigel-Platz, das traditionelle Biesdorfer Blütenfest im Schlosspark spannt sich der Bogen bis zum großen Geburtstagsfest am 15. Juni, in den Gärten der Welt. Viele weitere Feiern, Feste und Veranstaltungen sind geplant, deren Daten ab Januar außer auf der Bezirksamtsseite auf einer eigenen Webseite unter dem Motto “Wir feiern Marzahn-Hellersdorf“ erscheinen werden.

„Wir feiern auch die Menschen, die hier wohnen und arbeiten“, sagt Bürgermeisterin Pohle, die selbst bereits seit dem Jahr 1978 hier im Bezirk lebt. Zur besseren Orientierung und laufenden Programmaktualisierung wird es auch eine eigene Internetseite sowie einen Twitter-Account geben, der über das genau Programm informieren und im Januar freigeschaltet wird

www.mahe40.berlin

Datum: 23. Dezember 12 Uhr, Text: Redaktion, Bild: Thinkstock / Istock / struvictory