Festival zum Jubiläumsjahr der Mondlandung

Komponist und Pianist Stephan Graf von Bothmer lädt zum Stummfilmkonzert-Festival in die Passionskirche.

Vom 18. Januar bis zum 15. März lädt Komponist und Pianist Stephan Graf v. Bothmer Filmbegeisterte und Musikliebhaber wieder zum StummfilmKonzerte-Festival in die Passionskirche in Kreuzberg ein. Zum Jubiläumsjahr der Mondlandung ist einer der Festival-Schwerpunkte dem Thema Raumfahrt und Science-Fiction gewidmet. Des Weiteren finden sich Komödien wie „Die kleinen Strolche“ von Hal Roach und Klassiker des Stummfilms unter den insgesamt 21 Konzerten. Von Bothmer geht aber auch neue Wege, löst sich vom Stummfilm und vertont beispielsweise live-synchron Pantomime oder Space Visuals.

Griff nach den Sternen

In diesem Jahr jährt sich die Mondlandung zum 50. Mal, die internationale Raumstation ISS feierte jüngst ihren 20. „Geburtstag“ und die NASA ist bereits 60 Jahre alt. All dies nimmt Graf v. Bothmer zum Anlass, mit neun Konzerten zum Thema Science-Fiction- und Space-Film einen inhaltlichen Schwerpunkt zu setzen. Jenseits des Stummfilms musiziert Graf v. Bothmer live zu einem eigens dafür entwickelten Pantomime-Programm der Marcel Marceau-Schüler Bodecker und Neander, verbindet eine Sammlung von Georges Méliès-Kurzfilmen mit einer übergreifenden Film-Sinfonie, begleitet NASA-Weltraumaufnahmen mit psychedelischen Sounds an der Kirchenorgel und entfacht mit der Piano Space Rhapsody ein Feuerwerk im Kopf. Tickets gibt es im Vorverkauf, an der Abendkasse, telefonisch oder hier.

(030) 84 10 89 09

Datum: 14. Januar 2019, Autor: red, Bild: Birgit Meixner/Dt. Kinemathek