Feiern zum Bauhausjahr auch am Obersee

Mit vier Ausstellungen wird der Gründung der Design-Schmiede vor 100 Jahren gedacht.

Wenn in diesem Jahr bundesweit der Gründung der Bauhaus-Bewegung vor 100 Jahren gedacht wird, rückt auch Lichtenberg mit einem herausragenden Objekt in den Mittelpunkt des Interesses. Das in Alt-Hohenschönhausen gelegene Mies-van-der-Rohe-Haus zelebriert mit vier Ausstellungen, einem Forschungsprojekt und zwei Bauhausfesten das Jubiläumsjahr dieser wichtigen Architektur- und Designinstitution.

Das Jahresthema im Haus am Obersee lautet „Avanti-Avanti 100“ – was so viel bedeutet, als dass dem Jubiläum mit Humor, Kritik und Dada begegnet wird. Die erste Ausstellung zum Bauhausjahr eröffnet am 27. Januar, um 14 Uhr, unter dem Motto „Beglückung der Welt“. Joachim Grommek aus Deutschland sowie dessen Kollegen Jan van der Ploeg (Niederlande) und Jill Baroff (USA) schauen dann in den berühmten „Rückspiegel der Moderne“ und zeichnen dabei gleichzeitig ein Bild voller Aktualität.

Künstlerische Neuheiten. Ende April wird die Ausstellung „Weiße Kiste“ mit Exponaten von Thomas Rentmeister (Deutschland), Rakuko Naito (Japan) und Michael Verjux (USA) im Haus eröffnet, ehe im Sommer die Ausstellung „Neuheiten und Rezepte“ mit Werken von Daniel Buren (Frankreich), Günther Fruhtrunk (Deutschland, 1932-1982) und Sabine Boehl (Deutschland) folgen wird. „Bewegung als Traum“ heißt es dann ab 13. Oktober in der Villa am Obersee. Höhepunkt des Jubiläumsjahres ist am 30. Juni das Bauhaussommerfest im Garten der Villa mit Picknick, Musik und Tanz Aber auch jenseits der Ausstellungen ist die Villa einen Besuch wert. Geöffnet ist das Haus, Oberseestraße 60, dienstags bis sonntags, von 11 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei.
https://www.miesvanderrohehaus.de

Datum,: 19. Januar 2019, Text: red, Bild:commonswikki/ Eisenacher, Manfred Brückeis