Fußball: Berliner für Berliner

Insolventer Fußballclub FC Viktoria zieht neuen Trikot-Sponsor an Land.

Hinter Deutschlands größter aktiven Fußballabteilung mit mehr als 1.600 Mitgliedern in 65 verschiedenen Teams steckt der FC Viktoria 1889 Berlin. Der Verein, im Jahr 2013 aus dem BFC Viktoria und dem LFC Berlin fusioniert, steckt allerdings in finanziellen Schwierigkeiten. Endes des vergangenen Jahres musste Viktoria Insolvenz anmelden. Das Autohaus Gotthard König will den Verein unterstützen.

Bereits seit mehr als 50 Jahren engagiert sich das Autohaus mit sozialer Verantwortung im lokalen Berliner Vereins- und Teamsport. Aus diesem Grunde fühlt sich die Firma dazu verpflichtet, einen Beitrag zum Erhalt des FC Viktoria zu leisten. „Wir lassen die Menschen nicht im Regen stehen“, sagt Dagmar König, Geschäftsführerin der Autohaus Gotthard König GmbH. Das Autohaus wird sich daher als Trikot-Sponsor des FC Viktoria engagieren und den Verein auch darüber hinaus in weiteren Belangen tatkräftig unterstützen.

Viktoria-Vorstandsmitglied und Geschäftsführer Felix Sommer: „Wir freuen uns sehr, mit der Autohausgruppe einen starken regionalen Partner gefunden zu haben.“ Dagmar König ergänzt: „Hoffentlich gelingt es uns mit diesem Engagement, den Grundstein für eine Initialzündung zur Gewinnung weiterer Sponsoren und Förderer zu legen. Der Verein verdient eine Zukunft.“ Vor allen Dingen, da der Regionalligist aktuell Tabellenplatz sechs belegt und damit in der nächsten Saison eine reelle Chance zum Aufstieg in die Dritte Liga besteht. Der vorläufige Insolvenzverwalter des Vereins, Prof. Dr. Torsten Martini, erklärt: „Das Engagement zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Ich hoffe, dass sich noch weitere Unternehmen aus der Region anschließen werden.“

Datum: 26. Januar 2019, Autor: red, Bild: Autohaus König