“Ick wunder mir üba jarnüscht mehr”

Zaubershow mit Berliner Schnauze und Charme im Schloss Britz.

Am 9. Februar sowie am 13. April, jeweils um 19 Uhr, gibt sich Zauberkünstler André Kursch mit seinem Solo-Programm im Schloss Britz die Ehre. Der Festsaal ist der ideale Rahmen für Andrés hautnahe Zaubershow. Die Gäste erfahren aus erster Hand, warum die Hütchenspieler immer gewinnen, denn Andrés Hütchenspiel lässt jeden Spieler von der Straße alt aussehen. Die Leichtigkeit, vor allem aber Authentizität und die Nähe zum Publikum, machen André auf Anhieb sympathisch. Sein Programm ist eine Mischung aus Berliner Schnauze und Charme.

Besucher lauschen einigen sehr spannenden Geschichten, die der Zauberkünstler dabei jeweils mit starken Effekten präsentiert, damit zur Atmosphäre der Geschichte das Staunen nicht auf der Strecke bleibt. Obwohl alle seine Texte niedergeschrieben sind, gibt André Kursch diesen beim Spiel so viel Raum, dass die Spontanität nicht auf der Strecke bleibt. Seinen Kunststücken und Geschichten verleiht André stets eine sehr persönliche Note. So ist auch in jeder Figur, in die er schlüpft, ein Teil der eigenen Persönlichkeit zu spüren.

André Kursch hat seit dem Jahre 2004 rund 150 öffentliche Shows pro Jahr in Berlin und Dresden bestritten. Karten sind zum Preis von 25 Euro (ermäßigt 22 oder 20 Euro) online, telefonisch oder für drei Euro zuzüglich an der Abendkasse – soweit vorhanden – erhältlich. Für den 9. Februar gibt es nur noch sehr wenige Restkarten.

www.reservix.de/veranstaltungskalender
(030) 47 54 83 06
www.schlossbritz.de