Das Neukölln von morgen

Für den Bezirk ist ein fairer und nachhaltiger Stadtplan erschienen.

Unter dem Motto „Neukölln von morgen“ hat der Bezirk jetzt seinen ersten fairen und nachhaltigen Stadtplan veröffentlicht. Damit unterstützt das Bezirksamt die vielfältigen Initiativen, die Neukölln zu einem lebenswerten und nachhaltigen Bezirk machen (sollen). Ab sofort ist der Plan im Internet einsehbar und kostenlos als Printversion in vielen Neuköllner Läden und Initiativen zu erhalten.

Der neue Stadtplan des Bezirksamtes enthalte zahlreiche Geschäfte und Orte mit Produkten und Dienstleistungen, die gut für Mensch und Natur sind, teilt das Bezirksamt mit. Dazu gehören Lebensmittel und Kleidung aus Fairem Handel, bei deren Herstellung menschenwürdige Arbeitsbedingungen und faire Löhne an erster Stelle stehen, genauso wie umweltschonende Bio-Produkte sowie ressourcenschonende Upcycling-Angebote. Enthalten sind auch die grünen Oasen Neuköllns wie die Gemeinschaftsgärten, die ein neues nachbarschaftliches Miteinander fördern und den Bezirk grüner machen. Auch Anlaufstellen für Reparaturen oder das Teilen und Tauschen von Dingen aller Art werden aufgeführt.

Bezirksbürgermeister Martin Hikel (SPD) erklärt: „Hunderte Menschen engagieren sich für eine nachhaltige Zukunft und machen Neukölln zu einem besonders lebenswerten Bezirk. Mit dem Stadtplan wollen wir die Vielfalt des Bezirks zeigen und alle Neuköllner einladen, sich für Nachhaltigkeit einzusetzen.“ Das Projekt „Neukölln von morgen“ ist ein erstes Arbeitsergebnis der Steuerungsgruppe „Faires und nachhaltiges Neukölln“. Auf der Homepage können laufend neue Einträge hinzugefügt werden.

Datum: 1. Februar 2019, Autor: red, Bild: imago/bildgehege