Gemeinsam für Verkehrswende in Weißensee

Erstes Vernetzungstreffen in Sachen Straßenumbau Berliner Allee

Unter dem Motto „Achtung Baustelle! Straßenausbau an der Berliner Allee verhindern – Verkehrswende in Weißensee mitgestalten!“ findet am 27. Februar, 19.30 Uhr, ein Informations- und Vernetzungstreffen im Frei-Zeit-Haus, Pistoriusstraße 27, statt. Eingeladen sind interessierte Einzelpersonen, Gruppen, Vereine und Gewerbetreibende, die sich an der Vorbereitung und Planung eines Aktionstages im Sommer beteiligen wollen.

Besprochen werden soll die aktuelle Verkehrs- und Umweltsituation an der Berliner Allee und welche Verkehrs- und Bauprojekte in den kommenden Jahren die Situation an dieser vielbefahrenen Straße beeinflussen.

In dem Aufruf, der von den Initiativen „Aber hallo, Weißensee“ und „Prima Klima in Weißensee“ initiiert wurde, heißt es: „Stau, Schmutz und Schwerlastverkehr: Die Berliner Allee wandelt sich mehr und mehr von der einstigen Flaniermeile in eine stark befahrene und für Fußgänger wie Radfahrer gefährliche Straße … Wir brauchen alle einen lebenswerten Wohnraum – dazu gehört auch die Berliner Allee als Weißenseer Lebensader.

Jetzt steht die Grundsanierung der Straße ab Albertinenstraße an. Erste Planungen dazu laufen bereits. Entwerfen wir unsere Berliner Allee und mischen uns aktiv ein!”

Weitere Infos zu dieser Initiative gibt es online.

Datum: 17. Februar Text: Manfred Wolf Bild: imago/Jürgen Friedel