Film über die Karl-Marx-Straße

Neuköllner Schülerfilm “Ein tiefer Blick” wird zum zweiten Mal im Passage-Kino gezeigt.

Aufgrund der großen Nachfrage wird der Schülerfilm „Ein tiefer Blick“ am 25. Februar, 10 Uhr, zum zweiten Mal im Passage-Kino, Karl-Marx-Straße 131, gezeigt. Die Vorführung ist öffentlich und der Eintritt ist frei.

Der Film gibt in knapp 30 Minuten überraschende Einblicke sowie Hintergrundinformationen über den Alltag der Baustelle auf der Karl-Marx-Straße (KMA). Diese zieht sich langsam von Süden nach Norden und gehört inzwischen für viele zum alltäglichen Stadtbild Nordneuköllns. Was lässt sich aber entdecken, wenn man genauer hinschaut und die tiefen Schichten der Baustelle untersucht? Was liegt zwischen Asphalt und U-Bahn-Schienen? Warum dauert es länger als geplant? Wer arbeitet alles an der Baustelle mit? Wie kommt man zu so einem Job? Und welche Werkzeuge werden benötigt?

Neuköllner Sechstklässler der Konrad-Agahd-Grundschule und Neuntklässler der Zuckmayer-Schule hielten von März bis November 2018 die Entwicklungen auf der Baustelle filmisch und fotografisch fest und befragten die Menschen, die auf der Baustelle arbeiten und im Hintergrund für das Gelingen der Baustelle aktiv sind. Aus dem gefilmten Material beider Klassen entstand der gemeinsame Film, der eine herrlich erfrischende Auseinandersetzung mit der Baustelle in praktischer und künstlerischer Weise zeigt. Dieses berufsbildende und künstlerisch-pädagogisch begleitete Filmprojekt wurde im Rahmen der Aktion KMA und in Kooperation mit dem Fachbereich Stadtplanung durchgeführt.

Datum: 21. Februar 2019, Autor: red, Bild: Sandra Hoyn