Luxus für den Kleiderschrank – Berlins exklusivste Shoppingmeilen

Wer seinen Kleiderschrank mit den neuesten Trends der Saison bestücken will, sollte dies am besten an einem Ort tun, an dem man sich in Sachen Mode auskennt. Nicht erst seit der Fashion Week gilt Berlin als eine der führenden Mode-Metropolen weltweit. Als Standort für internationale Messen, Showrooms und Sitz weltbekannter Labels ist die Hauptstadt ein Magnet für kreative Designer und eine modebewusste Käuferschicht.

Auf das Stadtgebiet verteilen sich circa 70 Einkaufszentren mit einer hohen Dichte an Boutiquen und Bekleidungsgeschäften. Ein Blick in die aktuellen Berliner Schaufenster verrät: Auch 2019 setzen sich die modischen Trends des vergangenen Jahres fort. Die Adaption des 90er Looks im High-End-Design dominiert nach wie vor die Kollektionen bekannter Modeschöpfer. Wer wissen will, wohin sich die Modewelt 2019 bewegt, kann sich auf der globale Mode-Suchmaschine Lyst umfassend über neue Trends und angesagte Labels informieren. Auf Basis ihrer wachsende Markenpräsenz in prominenten Instagramfeeds hat Lyst im vergangenen Jahr drei beliebte Newcomer unter den Designermarken entdeckt, die 2019 mit originellen Kollektionen neue Akzente am Modehimmel setzen werden.

Ganz vorn mit dabei ist das Londoner Taschenlabel Danse Lente. Damenhandtaschen in skulpturaler Optik sind das Markenzeichen dieser Linie. Ihre architektonisch inspirierte Ästhetik lässt die Taschen zu kleinen, transportablen Kunstwerken werden. Hochwertige und zeitlose Alltagsbekleidung hingegen bietet die New Yorker Marke Khaite. Die schlicht gehaltenen Basic-Designs orientieren sich am Pariser Look der 90er. Trägerkleider, Pullover aus Kaschmir und perfektionierte Jeanshosen sorgen für eine hochwertige Grundausstattung im Kleiderschrank.

Auch die Marke Miaou hat sich den 90ern verschrieben, wobei vor allem ein Kleidungsstück im Mittelpunkt steht: Die Jeans in allen Varianten, Schnitten und Größen. Zu den bekanntesten Modellen gehören die Tommy Jeans mit Nadelstreifen und die Jeans mit Ösenbund, durch die sich Gürtel, Kordeln und Ketten ziehen lassen. Miaou gehört inzwischen auch zu einer der Lieblingsmarken von It-Girls und Hollywood-Stars. In Berlin sind die beliebten High-End-Kollektionen in ausgewählten Luxus-Kaufhäusern und gehobeneren Geschäftsvierteln zu finden. Zum Beispiel auf einer der bekanntesten Einkaufsmeilen Europas, dem Kürfürstendamm. Auf mehr als drei Kilometern Länge bietet der Ku`damm, wie ihn die Einheimischen nennen, einen exquisiten Ladenmix namhafter Designer. Inmitten der Luxusmeile steht seit mehr als hundert Jahren auch Berlins exklusivstes Kaufhaus, das KaDeWe. Das schmuckvolle historische Gebäude beherbergt vorrangig Geschäfte im Luxussegment, die sich über sechs Etagen verteilen. Ein besonderes Highlight ist der integrierte Delikatessenmarkt, in dem Spezialitäten aus aller Welt verköstigt werden können.

Auch im Zentrum der Stadt, in der Nähe touristischer Attraktionen wie dem Brandenburger Tor, haben sich inzwischen einige Luxusmarken angesiedelt. In der Friedrichstraße reiht sich eine Vielzahl erlesener Boutiquen aneinander. Das Herzstück der Prachtmeile aber bildet die berühmte Galeries Lafayette. Unter ihrem Dach hat sich auf drei Etagen das Who is Who der hochkarätigsten Designer versammelt. Aber auch das Kaufhaus selbst ist mit seiner ungewöhnlichen Form und den vielen Spiegelflächen eine architektonische Attraktion, die zugleich den Charme französischer Lebensart versprüht. Das Kaufhaus bietet eine exklusive Gelegenheit, die Must-Haves der internationalen Mode in edlem Ambiente zu erkunden und sich den einen oder anderen Luxusartikel zu gönnen.

Die Friedrichstraße und der Ku’damm gehören zu den edelsten Flaniermeilen der Hauptstadt im Bereich High-End-Fashion. Doch auch wenn die Luxusgüter nicht für jedermann erschwinglich sind, so lohnt sich ein Besuch dennoch. Neben schillernden Auslagen sind es vor allem auch Geschichte und Architektur, die das einzigartige Flair der eleganten Shoppingparadiese nachhaltig geprägt haben.

Neben diesen Top-Adressen dominieren in Berlin vor allem solche Einkaufszentren, die einen Mix aus erschwinglicheren und High-End-Preissparten umfassen. Zu den größten gehört die 2011 erbaute Mall of Berlin am Leipziger Platz. Wer also regelmäßig zum Shoppen in die Hauptstadt fährt, läuft bei diesem breit gefächerten Angebot kaum Gefahr die neuesten Trends zu verpassen.