Schäfersee-Entwürfe im Rathaus Reinickendorf

Die ersten Bauarbeiten sollen bereits in diesem Jahr anlaufen.

Die Entwürfe der Preisträger des landschaftsplanerischen Wettbewerbs Schäfersee werden bis zum 18. März in einer Ausstellung im Neubau des Reinickendorfer Rathauses, Eichborndamm 215, präsentiert. Die Besichtigung ist zu den normalen Öffnungszeiten möglich.

Erlebbares Wasser

Ende Januar hatte die neunköpfige Jury einstimmig das Landschaftsplanungsbüro Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH als Sieger gekürt. „Das Preisgericht würdigte die Arbeit vor allen Dingen aufgrund ihrer Klarheit in den einzelnen Zugängen“, so das Bezirksamt. Damit würde das Wasser für die Bevölkerung erlebbar werden. Bindeglied zwischen den Blickpunkten sei der umlaufende Uferweg, der in seiner Gestaltung die verschiedenen Funktionen als Fuß-, Rad- und Erholungsweg in herausragender Form erfüllen wird.

Ebenfalls wurde der Umgang mit den sensiblen Bereichen des Sees hervorgehoben. Dadurch werde neben der Erholungsfunktion auch dem Biotop und dem Naturschutz Rechnung getragen. Mit der Wahl des Büros können die nachfolgenden Planungsschritte beginnen. Bezirksbürgermeister Frank Balzer (CDU) begrüßte das eindeutige Ergebnis der Jury und hoffte auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit dem Landschaftsplanungsbüro, um die Ergebnisse für die Bevölkerung zeitnah umsetzen zu können. Mit den Projekten und Vorhaben im Rahmen des Programms „Aktive Zentren“ werde in den nächsten Jahren der Grundstein dafür gelegt, die Residenzstraße und die Gegend um den Schäfersee deutlich aufzuwerten.

Für dieses Jahr stehen für die Detailplanungen und erste Bauarbeiten 240.000 Euro, im Jahr 2020 dann 950.000 Euro für den Eingangsbereich von Residenzstraße zum Schäfersee zur Verfügung.

Datum: 4. März 2019. Text: Redaktion. Bild: Bezirksamt Reinickendorf