Berliner Wahrzeichen vom Winde verweht

Historischer Sektoren-Hinweis am Checkpoint Charlie wurde Opfer des Sturmtiefs “Bennet”.

“YOU ARE LEAVING THE AMERICAN SECTOR…” – dieser Satz und seine französische, russische und deutsche Übersetzung auf dem Schild am ehemaligen Grenzübergang Checkpoint-Charlie gelten als eine Ikone der Zeitgeschichte und Zeugnis des Kalten Krieges. Auch als Bestandteil vieler Berlin-Souvenirs ist es weltweit ein Begriff und eines der populärsten Berliner Wahrzeichen.

Doch das Schild an der Ecke Friedrichstraße/ Zimmerstraße ist seit vergangenem Montag verschwunden. Nur noch der zersplitterte Rest des Mastes erinnert an die historische Warntafel. Sturmböen des Tiefs Bennet mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 100 Kilometern pro Stunde hatten am 4. März dafür gesorgt, dass das Schild fiel. Die Kreuzberger Feuerwehr musste anrücken und die Überreste bergen.

Dieses Schild war nur noch eine Replik

“Gott sei Dank wurde niemand verletzt. Die Feuerwehr war ja rechtzeitig zur Stelle”,berichtete Ron Smith, einer der beiden Soldatendarsteller am ehmaligen Checkpoint. Er hatte den “Schilderfall” am spätenm Nachmittag live miterlebt.

Bei der jetzt zu Schaden gekommen Tafel handelt es sich nur um eine Replik, die hier seit dem Jahr 1990 steht. Das Original war bereits kurz nach der Wende gestohlen worden. Ersatz für den Ersatz ist bereits in  Sicht: “Wir kümmern uns darum und werden das Schild in den kommenden Tagen neu aufstellen lassen”, verspricht Alexandra Hildebrandt, die Leiterin des Mauermuseums am Checkpoint Charlie.

Datum 5. März 2019, Bild und Text, Stefan Bartylla, Bild 2: wikimedia / Henry Robbert