Inventur in Zoo und Tierpark

Berliner Zoologische Gärten warten mit einigen Superlativen auf.

Der artenreichste Zoo der Welt, die einzigen Pandas Deutschlands und der wohl flauschigste Eisbär-Nachwuchs überhaupt. In den Zoologischen Gärten wimmelt es nur so vor Superlativen. Rund eine Woche waren die Tierpfleger mit dem Erfassen aller Tiere beschäftigt – als Ergebnis wurde die atemberaubende Zahl von 28.338 Tieren (Stichtag: 31. Dezember) ermittelt. Während die große Zähl-Aktion bei Giraffen, Elefanten, Menschenaffen und Bären recht schnell erledigt war, musste bei Vögeln, Fischen und Insekten deutlich mehr Zeit für die jährliche Inventur eingeplant werden. Mit mehr als 28.000 Tieren ist und bleibt Berlin die artenreichste Stadt der Welt.

Modernisierungen geplant

„Das Wohlergehen unserer Tiere steht für uns immer an erster Stelle“, erklärt Zoo- und Tierpark-Direktor Andreas Knieriem. Und weiter: „Wir freuen uns über jeden Gast in Zoo, Tierpark und Aquarium, denn mit jedem verkauften Ticket können wir die Modernisierungen noch schneller finanzieren.“ Ein Großteil der Tieranlagen werden sukzessive umgebaut und an die heutigen Haltungsbedingungen angepasst. Der Umbau des Raubtierhauses im Zoo hielt jedoch ungeahnte Herausforderungen parat. Der Zustand des Gebäudes erwies sich als deutlich schlechter als erwartet, die massiven Böden und dicken Stützen im Raubtierhaus waren über Jahrzehnte einer ganz besonders starken Belastung ausgesetzt. Der angedachte Eröffnungstermin müsse daher verschoben werden, voraussichtlich im Sommer 2020 werde das Raubtierhaus dann aber in neuem Glanz eröffnen, wird mitgeteilt. Ein Meilenstein kam im vergangenen Jahr hinzu: Zoo, Tierpark und Aquarium Berlin konnten in 2018 erstmals die Fünf-Millionen-Besucher-Marke knacken. Damit hat sich die Zahl im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent gesteigert.

Mehr als 3,5 Millionen Berliner sowie Touristen aus aller Welt besuchten 2018 Zoo und Aquarium. Zu den beliebtesten tierischen Berlinern zählen neben den beiden Großen Pandas Meng Meng und Jiao Qing auch das im vergangenen September geborene kleine Spitzmaulnashorn Maisha. Im August feiert der Zoo sein 175. Jubiläum und wird dies mit einem ganz besonderen Programm mit seinen Besuchern feiern. Im Tierpark verzückte der Brillenbär Hans und die tapsigen Vierlinge der Sumatra-Tiger 2018 die rund 1,5 Millionen Besucher. Schon ganz bald wird auch die kleine Eisbär-Dame das erste Mal für die Besucher zu sehen sein. Voraussichtlich Mitte März wird sie gemeinsam mit Mama Tonja auf Entdeckungstour durch die Außenanlage gehen. Es geht also spannend weiter in Zoo, Tierpark und Aquarium.

Datum: 9. März 2019, Text: Redaktion, Bild: Tierpark Berlin 2019