Wunderbare Klangwelten gibt es im FEZ zu erleben

Konzert-Klassiker der Landesmusikakademie am 16. und 17. März in der Wuhlheide.

Das „musikfestival klangwelten“ lädt Kinder, Jugendliche und Erwachsene jedes Jahr im Frühjahr zu harmonischen und schrägen Tönen ins Freizeit- und Erholungszentrum (FEZ) ein. Das ganze Wochenende gehört hier dem Hören, dem Tanzen und der Musik zum Selbermachen am 16. und 17. März, von 12 bis 18 Uhr.

Von Flamenco bis Reggae

Am 16. März wird ein großes Repertoire aus dem Bereich Tanz geboten, von Flamenco-Feuer mit der Joseph-Schmidt-Musikschule bis hin zur Breakdance-Show mit anschließendem Workshop von Footwork Deluxe. Zuletzt bringen die Musiker der Brassband “beat ‘n blow” das Publikum mit Reggae, Soul und Funk zum Tanzen!
Zu den Highlights am Sonntag gehört die Aufführung „Klassiker der Filmmusik“ mit Stück

Percussion-Darbietungen gehören auch zum Programm der Klangwelten

en aus “Der weiße Hai”, “Fluch der Karibik” und “Game of Thrones“ – gespielt vom Orchester des Friedrich-Engels-Gymnasiums auf der Astrid Lindgren Bühne um 16 Uhr.

Das „musikfestival klangwelten“ ist europaweit einzigartig. Es ist ein Wochenende voller musikalischer Wellen – von Hip-Hop über Pop bis zu Klassik. Ob groß oder klein: Alle können beispielsweise in die Tasten hauen oder sich am Schlagzeug auspowern. Profis geben Tipps, wie sich Geigen, Trompeten, E-Gitarre oder Fagott spielen lassen oder wie man am besten ein Instrument erwirbt.

Instrumente aus Abfall

Es ist sogar möglich, unter Anleitung Instrumente aus Recyclingmaterialien ruckzuck selbst zu bauen und damit zu experimentieren. In offenen Sessions und Workshops dreht sich alles um Groove, Klang und Rhythmus – vom Familien-Drum-Circle über Beatboxen bis Breakdance. Auf den großen Bühnen geben sich Schul- und Jugendbands die Mikros in die Hand. Chöre und sinfonische Orchester der Berliner Schulen und Musikschulen spielen ein vielfältiges Programm.

Das Konzept hinter dem Musikfestival stammt von der Musikvermittlerin Nathalie Schock und wird seit mehr als zehn Jahren von der Landesmusikakademie Berlin umgesetzt – zu Themen wie “Streetbeats” oder “Musik und Maschine”. Die Idee ist es, Musik in ihren vielfältigen Genres und Gestaltungsformen an ein großes Publikum heranzutragen. Dabei werden Möglichkeite

Die Breakdance-Vorführung ist ein Höhepunkt des Programms

n genutzt, die weit über den Musikunterricht an Schulen hinausgehen. Einer Vielzahl von jungen Talenten wird eine Bühne geboten und die Szene junger Musiker in Berlin kann sich vernetzen.

Der Eintritt am Familienwochenende kostet als Einzelticket: fünf Euro, ermäßigt 3,50 Euro
Familien ab drei Personen sowie mit Familienpass zahln vier Euro pro Person

Die Landesmusikakademie Berlin befindet sich im FEZ-Berlin, Straße zum FEZ 2.

Mehr Infos: www.musikfestival-klangwelten.de

Datum: 12. März 2019. Text Redaktion. Bilder: Erik Ouwekerk