Neues Haus mit Zukunftstechnik

Adlershofer Campus „Brain Box Berlin“ startet in die HochbauphaseSechs

Monate nach dem erste Spatenstich wurde Ende Februar die die nächste Bau-Phase am Adlershofer Bürocampus Brain Box Berlin eingeläutet. Das Kellergeschoss mit Tiefgarage ist fertiggestellt, jetzt beginnt der Hochbau für das Gebäude.

„Büroflächen sind in Adlershof sehr nachgefragt. Viele Unternehmen, die hier gegründet wurden, wollen am Standort bleiben und weiter wachsen. Adlershof ist darüber hinaus längst eine Qualitätsmarke geworden, die auch für andere Unternehmen attraktiv ist. Ein großer Vorteil, den wir hier bieten können, ist gelebte Nachbarschaft, sei es zur Wissenschaft oder zu anderen Unternehmen“, sagte Dirk Germandi, der geschäftsführende Gesellschafter der Projektgesellschaft Gartenstadt Adlershof mbH & Co. KG., anlässlich der feierlichen Grundsteinlegung. Für Arbeitswelten gibt es hier eine Nutzfläche von 24.000 Quadratmetern – geeignet für Zellenbüros, Co-Working, Open Space-Bereiche oder eben einem Mix.

Das hochmoderne Gebäude wird komplett mit Glasfaserleitungen verkabelt und an das Glasfasernetz angeschlossen. Damit lassen sich gewaltige Datenmengen, die unter anderem durch Sprachsteuerung und künstliche Intelligenz entstehen, ohne weiteres transportieren. Adlershof ist einer von nur zwei Standorten in Berlin, an dem der Mobilfunkstandard 5G schnellstmöglich angeboten werden soll. Eine entsprechende Vereinbarung hatten das Land und die Deutsche Telekom vor wenigen Wochen getroffen. Demnach wird der Standort Adlershof urbane Modellregion für die fünfte Generation der Mobilfunktechnik, mit der bis zu 1.000-mal mehr Datenvolumen übertragbar sein soll als bisher. Die Fertigstellung des neuen Büro-Campus mit gut 1.800 Arbeitsplätzen ist für den Sommer 2020 geplant.

Datum: 14. März 2019, Text: Redaktion, Bild: Brain Box Berlin