Zeitgenössische Kammermusik mit Klarinette und Gitarre

Berliner Musiker-Duo „Becker / Doppscher“ stellt neue CD in der Heilig-Kreuz-Kirche vor.

In der Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Straße 65, wird es am 24. März auf besondere Weise musikalisch. Ab 16 Uhr wird das Klarinetten-Gitarren-Duo „Becker/Doppscher“ zum Konzert zu Gast sein, um sein neues Album „Kintsugi“, entstanden nach einer erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne, vorzustellen. Der Eintritt ist frei.

Mit eigenen Kompositionen und ausgewählten neuen Arrangements bekannter Stücke schwelgen Beatrix Becker (Klarinette) und Benjamin Doppscher (Gitarre) in der humorvollen Traurigkeit des Klezmer, einer Musik, die klagend und sehnsüchtig, verzeihend und hoffnungsvoll schon alles im Leben gesehen hat. Gemischt mit der Improvisationslust des Jazz und der spielerischen Verruchtheit des Tango kreieren sie einen facettenreichen Gesamtklang. Inspiriert sind sie von der japanischen Kintsugi-Kunst, bei der Zerbrochenes mit Gold repariert wird. Becker/Doppscher erinnern an den Wert von Vielfalt – und an die Einheit, die in der Verbindung scheinbarer Gegensätze zu finden ist.

„Denn jeder Bruch, jede Narbe ist eine Erfahrung, die Gold wert sein kann, wenn man sich traut, sie nicht zu verstecken, sondern auszudrücken“, heißt es seitens der Künstler. Diesen Weg gehen sie bewusst und in aller Konsequenz. Das Ergebnis ist musikalische Magie: Mal spielen beide wild und frei und ungebremst, um gleich darauf sanfte, filigran getragene Klänge in den Moment zu weben. Stets auf der Spur der genau richtigen Melodie, die wie ein goldenes Band von Seele zu Seele fließt.

Datum: 20. März 2019, Text: red, Bild: Ule Kamal Mägdefrau