Süße Tierbabys im Britzer Garten

15 Ziegenlämmer sind jetzt auf dem Freigelände unterwegs.

Über 15 knuffige und vor allem gesunde kleine Ziegenlämmer freut man sich in diesen Tagen im Britzer Garten. Bei den dort beheimateten Thüringer Waldziegen stellte sich ab Ende Februar der diesjährige Nachwuchs ein. Drei Drillingsgeburten und ebenso viele Zwillingsgeburten gab es in diesem Jahr. Der Zuwachs sei sehr erfreulich, da die Thüringer Waldziegen zu den gefährdeten Rassen gehören, teilt die Grün Berlin GmbH mit.

Die süßen Lämmer (elf Böcke und vier Zibben) sind durch ihre weiß gezeichneten Gesichter und Beine besonders schön anzusehen. Das Fell der Ziegen kann viele Farben haben – von hellbraun bis schokoladenfarben. Es kommen aber auch schwarze Tiere vor. Die Rasse gilt als sehr anspruchslos und widerstandsfähig. Die Neuankömmlinge sind bereits im Freigehege an der Milchbar unterwegs. Seitdem üben sie fleißig Bocksprünge und können von großen und kleinen Gästen besucht werden.

Ein Besuch des Britzer Gartens lohne sich ohnehin, wirbt Grün Berlin. Denn schließlich zeige der Frühling schon seine ersten Vorboten, darunter Krokusse, gelbe Winterlinge, weiße Schneeglöckchen, gelbe Narzissen, Lenzrosen und blühende Gehölze wie Schneeball, Kornellkirsche und Winterkirsche. Und auch die Singvögel läuten den Frühling ein. Buchfink und Drossel sind aus ihren Winterquartieren zurückgekehrt und haben ihre Reviere im Britzer Garten besetzt. Zu einer Beobachtungstour lädt Ansgar Poloczek am 24. März, 9 Uhr, ein. Treffpunkt ist der Parkeingang am Buckower Damm. Die Teilnahme an der Tour kostet drei, ermäßigt zwei Euro. Weitere Veranstaltungen rund um den Frühling sind hier gelistet.

Datum: 26. März 2019, Text: red, Bild: Gruen Berlin