Der Frühling kann kommen

Pünktlich zum Frühlingsbeginn lockt ein vielseitiges Programm ins Ökowerk.

Der Frühling steht in den Startlöchern. In Charlottenburg-Wilmersdorf locken jetzt nicht nur die Frühblüher in die Parkanlagen. Auch das Ökowerk unweit des Teufelsbergs startet jetzt in die Saison. Auf 2,8 Hektar ist alleine das Gelände desehemaligen Wasserwerks einen Besuch wert. Zu diesem gehört neben dem Hauptgebäude auch ein Maschinenhalle, in der noch historische Pumpen und ein Windkessel zu sehen sind. In den benachbarten Räumen befinden sich die Hausbibliothek, die Waldhalle und ein Labor. Oder Besucher erkunden die umliegenden Streuobstwiesen und den Biogarten. Wer noch mehr erleben will, für den gibt es umfangreiches Veranstaltungsprogramm zum Start in den Frühling.

Bunter Saisonstart

Los geht es in dem denkmalgeschützten Bauwerk am 31. März mit einem Vortrag zum Thema „Bienen- und andere Insektenarzneien in der Homöpathie“. Bettina Schrag vom Ökowerk freut sich über den Saisonbeginn und kündigt schon mal einige Höhepunkte im Naturschutzzentrum im Grunewald an. Darunter die Frühlingsholzwerkstatt am 31. März, bei der Gartendekoration, Frühlingszwerge oder Kreisel aus Holz und anderen Naturmaterialien selbst hergestellt werden. Praktische Mitmachaktionen wie diese wird es auch an anderen Tagen im April und Mai geben. „Wir haben wieder einige Veranstaltungen für die ganze Familie im Programm“, erklärt Schrag.

Groß und klein

Ein besonders umfangreiches Angebot gibt es am 13. April. Dann haben große und kleine Naturfreunde die Qual der Wahl zwischen einer Ökowerk-Rallye (12.30 bis 15 Uhr), bei der Kinder gegen ihre Eltern in den Wettstreit um das beste Natur- und Technikwissen gehen, einer spannenden GPS-Schatzsuche (15 bis 17 Uhr) und einem Kurs zur Artenvielfalt. Die Bienenschule, die wie jedes Jahr sehr gefragt ist, ist zwar bereits gestartet, dafür können Tierfreunde am 28. April mit Vogelkundler Ernst Paul Dörfler bei einer Outdoorführung die Vogelvielfalt im Grunewald erkunden. Unter dem Namen „Nestwärme“ gibt es vor der Führung um 14 Uhr bereits die Vorstellung des gleichnamigen Buches Dörflers. „Ganz neu ist die Veranstaltung ’Auf Siebenmeilenstiefeln durch die Zeit’, bei der Besucher die jüngste Erdgeschichte des Waldes kennenlernen können“, so Schrag. Die zweiteiligen Wanderungen finden am 13. und am 20. April, jeweils von 10 bis 12.30 Uhr, statt. Separate Teilnahmen an nur einer der thematischen Wanderungen sind aber auch möglich. Die Leitung übernimmt die zertifizierte Geowissenschaftlerin Cornelia Schindler. Wer mehr über die Programmpunkte erfahren oder sich anmelden möchte, findet alles Wissenswerte im Netz.

Datum: 31. März 2019, Text: Katja Reichgardt, Bilder: Thinkstock/iStock/ingwio, Kirsten Werrstein,