Innovationstag des Mittelstandes

Aussteller und Programm richtet sich an Firmen, Forscher und interessierte Bürger.

Ein 3D-Navigationssystem zur Orientierung in großen Shopping Malls, das welterste pflanzliche Instant-Milchpulver aus „Superfoods“ ohne Allergierisiko oder eine Datenbrille zur Vermeidung von Kabelschäden bei Erdarbeiten: Diese und andere Berliner Innovationen sowie 200 weitere spannende Neuentwicklungen aus ganz Deutschland sind am 9. Mai von 10 bis 16 Uhr bei einem technologischen Zukunftsfestival des innovativen Mittelstands in Pankow zu sehen.

Staatliche Unterstützung

Insgesamt 300 Unternehmen und Forschungsinstitute zeigen auf dem Freigelände der AiF Projekt GmbH, Tschaikowskistraße 49, neueste Highlights aus ihren Entwicklungslabors, die mit Unterstützung des Bundeswirtschaftsministeriums (BMWi) entstanden.

Allein aus Berlin kommen 25 Aussteller. Der Eintritt ist frei. Im Mittelpunkt des Innovationstages werden erfolgreiche Projekte aus der Förderung im „Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM)“ stehen. Darüber hinaus wird das Spektrum der themenoffenen Förderung des BMWi präsentiert, das die Unternehmen „von der Idee zum Markterfolg“ unterstützt.

Entspannte Atmosphäre

Die Veranstaltung bietet Gelegenheit, sich zu den Programmen der Innovationsförderung des BMWi aus erster Hand zu informieren, Kontakte zu Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu knüpfen und in entspannter Atmosphäre mit Vertretern von Politik und Regierung ins Gespräch zu kommen.

International orientierte Mittelständler finden reichhaltige Angebote in der International Area. Im Fokus stehen dabei dieses Jahr insbesondere Anknüpfungspunkte zum Gastland Österreich, wo die Beteiligung an der internationalen ZIM-Kooperation besonders rege ist. Mehr Informationen gibt es online.

Datum: 3. Mai 2019 Text: Manfred Wolf Bild: 3d-berlin vr solutions