Berliner Kids im Rampenlicht

Manege frei für Nachwuchsartisten beim KinderCircus-Festival in der ufaFabrik.

Vor 33 Jahren startete zum ersten Mal in Berlin ein Zirkus, in dem ausschließlich Kinder mitmachten. Mehr als 6.000 junge Künstler traten seither hier auf. Für einige unter ihnen wurde der Grundstein für eine erfolgreiche Karriere gelegt. International bekannte Jongleure wie Tuan Le und Andreas Wessels, BMX-Akrobat Frank Wolf oder Magic-Entertainer Daniel Reinsberg – sie alle gelten heute als Stars in der Varieté- und Kabarettszene. In der ufaFabrik in Tempelhof, Viktoriastraße 10-18, standen sie zum ersten Mal auf der Bühne.

Zum 33. Berliner KinderCircus-Festival wird daher besonders herzlich geladen. Vom 10. bis 12. Mai (Beginn am Freitag: 11 Uhr, Beginn am Wochenende: 15 Uhr) heißt es wieder „Manege frei!“ für die jungen Nachwuchsartisten von heute. Es ist ja kaum zu glauben: Die dritte Generation der KinderCircus-Artisten ist erwachsen und schon stehen die Youngstars in den Startlöchern und begeistern mit einer rasanten Show voller Witz und Lebensfreude. Von Flic Flac und dreistöckiger Pyramide, von Kugellauf bis Bauchtanz ist alles geboten, was Spaß macht und das Publikum zum Staunen bringt.

Geprägt sind die KinderCircus-Shows von der unnachahmlichen Enrgie und Bühnenpräsenz der jungen Talente, die ihr erlerntes Können dem Publikum präsentieren. Und von der Freude, wenn beim Finale alle mit strahlenden Augen gemeinsam auf der Bühne stehen. Der Eintritt liegt bei vier Euro. Tickets und weitere Infos gibt es  hier oder telefonisch.

(030) 75 50 30

Datum: 9. Mai 2019, Text: red: Bild: Promo