Benefiz-Lesung für das Hospiz Schöneberg-Steglitz

Viele bekannte Namen bei Veranstaltung im Schlosspark Theater.

Bei einer Benefizveranstaltung zugunsten des Hospizes Schöneberg-Steglitz am 19. Mai, ab 11 Uhr, werden bekannte Journalisten und Autoren wie Harald Martenstein (Foto), Rainer Erlinger und Jochen-Martin Gutsch im Schlosspark Theater, Schloßstraße 48, aus ihren Texten lesen. Der Pianist Michael Theede präsentiert Hits von Udo Jürgens aus seiner neuen CD. Der Erlös aus den Eintrittskarten kommt vollständig dem Hospiz zugute. Darüber informieren die Veranstalter.

Letzte Wünsche

Der Ambulante Hospizdienst des Nachbarschaftsheims Schöneberg feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. 1999 begannen etwa 20 ehrenamtliche Mitarbeiter ihre Arbeit mit dem Ziel, möglichst vielen schwerstkranken, sterbenden Menschen einen Verbleib zu Hause zu ermöglichen und die letzte Lebensphase individuell nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

Mittlerweile ist der Ambulante Hospizdienst auf etwa 100 ehrenamtliche Kräfte angewachsen. Seit 15 Jahren steht mitten im Steglitzer Wohngebiet, in der Kantstraße 16,  auch das stationäre Hospiz für Menschen bereit, die in ihrer letzten Lebensphase zu Hause nicht mehr gut versorgt werden können. In 16 Einzelzimmern werden die Hospizgäste rund um die Uhr pflegerisch und ärztlich betreut und vom Küchenpersonal mit täglich frisch zubereiteten Speisen verwöhnt. Ehrenamtliche stehen für Sitzwachen oder für Freizeitgestaltung und Gespräche zur Verfügung.

Datum:15. Mai 2019. Text: Redakltion. Bild: C. Bertelsmann