Neukölln: Ruder-Camp in den Sommerferien

Zwei Ruder-Vereine laden im Juli an die Haarlemer Straße zu Bewegung und Geselligkeit ein.

Auch in diesen Sommerferien bieten die beiden Neuköllner Rudervereine an der Haarlemer Straße – die Rudergesellschaft Wiking und der Neuköllner Ruderclub Berlin (NRCB) – wieder ein Camp an, bei dem Kinder und Jugendliche die Möglichkeit haben, den Rudersport kennenzulernen. Für einen Beitrag von 75 Euro werden täglich ein Mittagessen, Getränke sowie verschiedene Aktivitäten in der Gruppe geboten.

Das Camp wird in den Sommerferien vom 15. bis zum 19. Juli auf dem Vereinsgelände an der Haarlemer Straße 45E stattfinden und richtet sich an junge Leute zwischen zehn und 14 Jahren. „Rudern kann jeder“, sagt Ulrike Suchantke vom Neuköllner Ruderclub Berlin. „Für Kinder und Jugendliche, die gerne unterwegs und nicht wasserscheu sind, ist Rudern vielleicht genau das Richtige. Jeder bekommt die Möglichkeit, sich im Boot auszuprobieren.“ Neben Rudern im Einer, Vierer und Achter können Teilnehmer auch schwimmen oder Minigolf spielen.

Los geht es an den genannten Tagen morgens um 10 Uhr, um 16 Uhr ist Schluss. Für die Teilnahme ist nichts weiter erforderlich – bis auf den Nachweis der Schwimmfähigkeit in Form des Seepferdchens (mindestens). Wer sich für das Rudercamp anmelden möchte, kann dies noch bis zum 30. Juni per E-Mail tun. Der 2015 gegründete Neuköllner Ruderclub Berlin, der Mädchen und Frauen das Rudern ermöglicht, kooperiert eng mit der RG Wiking. Mehrmals die Woche trainieren Leistungs- und Breitensportler auf dem gemeinsamen Gelände an der Haarlemer Straße. Die erfolgreiche Teilnahme an nationalen und internationalen Wettkämpfen wird angestrebt.

www.nrc-berlin.de
www.rg-wiking.de
buero@rg-wiking.de

Datum: 28. Mai 2019, Text: red, Bild: Neuköllner Ruderclub Berlin