Der „Blaue Montag“ feiert Jubiläum

Seit 1990 begeistert das „lebende Stadtmagazin“.

Einen lebhaften Beitrag zur Stadt-Kultur-Geschichte leistet seit 1990 „Der Blaue Montag“, das „lebende Stadtmagazin“, eine bunte, Varieté-ähnliche Mix-Show mit stets wechselnden Künstlern, konzipiert, produziert und präsentiert vom Kabarettisten Arnulf Rating und dem Maulhelden-Team. Nun feiert „Der Blaue Montag“ am 17. Juni seine 200. Show im Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ und das Jubiläums-Programm versammelt viele alte Weggefährten auf der Bühne als auch unter den Gästen.

Lange Geschichte

Mit der Anzeige „Wir suchen Kunstfurzer oder Leute, die andere fünf Minuten zum Lachen bringen“ nahm die Show 1989/1990 ihren Anfang im ehemaligen Quartier Latin (heute Wintergarten), das Mitglieder der Musikgruppe BAP und der „3 Tornados“ (Arnulf Rating, Holger Klotzbach, Günter Thews) übernommen und zu einem Varieté umgebaut hatten. Als das Quartier schließen musste, gab es den „Blauen Montag“ nach einer Pause bis 2005 wöchentlich im Tempodrom, wurde dann für kurze Zeit von Holger Klotzbach im Tipi am Kanzleramt beherbergt, bevor die Show 2014 ins extra dafür umgebaute Kabarett-Theater „Die Wühlmäuse“ umsiedelte und dort seitdem alle zwei Monate zu sehen ist.

Zur großen Geburtstagsfeier kommen dann auch einige alte Weggefährte, darunter Akrobat Robert Choinka, Wort-Jongleur Marcus Jeroch, Puppenspiel-Koryphäen Hans Krüger und Daniel Wagner und viele mehr. Das Ganze wird wie immer von Arnulf Rating präsentiert und mit politischer Satire gewürzt. Los geht der Abend um 20 Uhr. Tickets und mehr vor Ort oder im Internet.

Datum: 10. Juni 2019, Text: Redaktion, Bild: Caroline Schroeck