Die 100 besten Plakate aus Deutschland, Österreich und der Schweiz

Schau im Kulturforum zeigt Bandbreite der grafischen Gestaltung.

Wie sieht Grafikdesign heute aus? Wer einen Überblick über aktuelle Trends und innovative Ansätze der grafischen Gestaltung im deutschsprachigen Raum sucht, ist mit der Schau „100 beste Plakate“ am Kulturforum, Matthäikirchplatz, auf der richtigen Wellenlänge.

In Zusammenarbeit mit dem Verein 100 Beste Plakate präsentiert die Kunstbibliothek aktuell und noch bis zum 7. Juli die 100 besten Plakate des Jahres 2018 aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Die diesjährige Fachjury hat aus 2.353 Einreichungen in den Kategorien Auftragsarbeiten, Autorengrafik und studentische Projektaufträge ausgewählt. Die Kooperation zwischen dem Verein und der Kunstbibliothek hat eine inzwischen 18-jährige Tradition.

Tournee-Auftakt in Berlin

Auch dieses Jahr findet der Auftakt der Ausstellungstournee mit Launch des Jahrbuchs am Berliner Kulturforum statt. Danach wandert die Schau nach Essen, Luzern, Wien, La Chaux-de-Fonds, Zürich und an andere Stationen. Wieder dabei: die Visualisierung animierter Varianten von 19 der 100 besten Plakate mit der „Artivive App“. Damit können die Kunstwerke per Augmented Reality als sogenanntes Moving Poster aufrufen, was auch mit den Abbildungen im Buch möglich ist, jeweils erkennbar am App-Icon. Die Gewinner wurden bereits Ende Februar ausgewählt. Am Wettbewerb hatten sich 646 Einreicher mit insgesamt 2.353 Plakaten beteiligt.

Die Öffnungszeiten

Die Schau mit den Gewinner-Plakaten aus dem verga100ngenen Jahr hat an allen Tagen der Woche, Montag ausgenommen, für Besucher geöffnet. Dienstags bis freitags von 10 bis 18 Uhr, samstags und sonntags bereits ab 11 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist an allen Tagen kostenlos.

Datum: 22. Juni 2019, Text: Redaktion, Bild: Daniel Wiesmann/100 Beste Plakate e. V