Sommerfest der Charlottenburger Museen

Ausstellungen und Führungen gehören zum Programm.

Am 18. Juli, 17.30 bis 22 Uhr, findet das fünfte gemeinsame Sommerfest des Bröhan-Museums mit dem Rathgen-Forschungslabor und dem Museum Berggruen statt. Im gemeinsamen Gebäudeensemble direkt am Schloss Charlottenburg erwartet die Besucher laut Veranstaltern auch in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Ausstellungs- und Veranstaltungsprogramm. Passend zu den Festlichkeiten wird im Bröhan-Museum an diesem Tag auch die Ausstellung „Reaching Out for the Future. Zukunftsfantasien um 1900“ eröffnet. Fasziniert von der Technisierung und beflügelt von literarischen Zukunftsvisionen schufen Zeichner und Karikaturisten der damaligen Zeit fantasievolle Zukunftsbilder. Besucher haben die Gelegenheit, im mobilen Zukunftslabor nachhaltige Jutebeutel zu bedrucken und ihre Ideen für die Zukunft zu Papier bringen zu lassen.

Außerdem gibt es Führungen durch die Sonderausstellung „Skandal! Mythos! Moderne! Die Vereinigung der XI in Berlin“ sowie durch die neu gestaltete Dauerausstellung „Jugendstil – Art Deco – Funktionalismus“. Das Rathgen-Forschungslabor knüpft mit seinem Programm an die Ausstellung des Bröhan-Museums an und bietet Einblicke in die Entwicklung der Kulturerbeforschung seit den Tagen Friedrich Rathgens unter dem Titel „Die Zukunft der Vergangenheit – Konservierungswissenschaft im Wandel“. Und im Museum Berggruen gibt es Highlight-Führungen durch die aktuelle Sammlungspräsentation sowie durch die Sonderpräsentation „Klee und die Abstraktion“. Paul Klees Bilder treten in einen Dialog mit Werken, die sonst in der Neuen Nationalgalerie zu sehen sind, etwa mit denen seiner Kollegen am Bauhaus. Der Eintritt ist frei. Weitere Infos gibt es online.

Datum: 14. Juli 2019, Text: Redaktion, Bild: VG Bild-Kunst, Bonn, 2019, Christo Libuda, Lichtschwärmer