Junge Talente singen beim Opernfest im Theater im Delphi

Werke von Wolfgang Amadeus Mozart und Robert Ward stehen auf dem Programm

Mit der Mozart-Oper „Figaros Hochzeit“ (Le Nozze di Figaro) startet am 12. Juli, 18.30 Uhr, im Theater im Delphi, Gustav-Adolf-Straße 1, der öffentliche Teil der diesjährigen Ausgabe des Internationalen Festivals junge Opernsänger der Berlin Opera Academy. Auf dem Programm stehen weiterhin die Mozart-Werke „Die Zauberflöte“ und „Don Giovanni“ sowie von Robert Ward die Oper „The Crucible“.

Bereits im dritten Jahr richtet die Berlin Opera Academy im Sommer das Opernfest aus. Hier kommen junge Talente aus 27 verschiedenen Ländern zusammen, viele von ihnen sind Absolventen von einigen der besten Ausbildungsstätten im Bereich der klassischen Musik, wie Juilliard School New York, Royal College of Music London oder Indiana University.

Einige Teilnehmer haben das Studium bereits abgeschlossen, andere sind noch in der Ausbildung. Aber alle von ihnen sind hier, um sich weiterzubilden, auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und natürlich um ihr Können vor Publikum zu präsentieren. Bevor es aber soweit ist, absolvieren die neuen Talente ein vierwöchiges Intensivprogramm an der Berlin Opera Academy.

Hier erhalten sie von hochkarätigen Dozenten ein umfassendes Gesangs-, Theater- und Musikcoaching und studieren eine vollszenische Opernproduktion ein. Zur Präsentation der Ergebnisse dieses Intensivtrainings wurde das Opernfest entwickelt. Die neue Generation von Operndarstellern wird unterstützt von weltberühmten erfahrenen Künstlern des Royal Opera House, der Deutschen Oper Berlin, der Staatsoper Berlin und der Metropolitan Opera New York. Weitere Informationen zu Tickets, Preisen und Terminen gibt es online.

Datum: 10. Juli 2019 Text: Manfred Wolf Bild: Berlin Opera Academy