Stammzellenspender gefunden

Zehnjährige Alina hofft jetzt im Klinikum Buch auf endgültige Genesung.

Die kleine Alina aus Berlin ist gerade einmal zehn Jahre alt und hat die Diagnose Blutkrebs. Nur eine Stammzelltransplantation kann helfen. In einer groß angelegten Typisierungsaktion hat die DKMS in Kooperation mit dem Helios Klinikum Berlin-Buch nach einem passenden Spender gesucht. Die freudige Nachricht: Ein Spender ist gefunden. Damit hat Alina gute Chancen, wieder gesund zu werden.

Im Oktober 2016 erhielt Alina die Diagnose „Akute lymphoblastische Leukämie“ – Blutkrebs. Schon einmal hat die Zehnjährige Krebszellen besiegt, doch die Krankheit kommt zurück. Schnell steht fest: Alina benötigt eine Knochenmarktransplantation. Ohne eine Stammzellenspende wird sie die Krankheit nicht überleben.

„Einen genetischen Zwilling als Stammzellspender gab es noch nicht. Wir haben dann entschieden, den Vater als Spender vorzubereiten. Doch kurz vor der geplanten Transplantation ist doch noch ein passender Spender gefunden worden. Für die tapfere Alina genau der richtige Zeitpunkt”, so Dr. med. Patrick Hundsdörfer, Chefarzt der Kinder- und Jugendmedizin. Die Leukämie ist durch Chemotherapien so weit wie nur möglich zurückgedrängt. „Alina geht im optimalen Zustand und ohne Nachweis von aktiver Leukämie in die Transplantation. Sie hat jetzt bestmögliche Voraussetzungen dafür“, erklärt Hundsdörfer.

In der Charité wird alles zur Transplantation am 6. August vorbereitet. Sind die Stammzellen vom Spender entnommen, erhält Alina diese als Transfusion ins Blut. Vorher wird ihr Körper noch bestrahlt, um ihr eigenes, krankes Knochenmark vollständig zu zerstören. Dann können sich die neuen Stammzellen einnisten und vermehren.

„Wir sind sehr froh, dass ein passender Spender für unsere Tochter gefunden wurde. Ganz herzlichen Dank bei den zahlreichen Unterstützern“, sagt Alinas Mutter. Die ganze Familie ist nun voller Hoffnung, Kraft und Zuversicht.

Datum: 20. Juli 2019 Text: Redaktion Bild:Thomas Oberländer