Berliner Zoo feiert seinen 175. Geburtstag

Buntes Programm bei Panda und Co. am 3. und 4. August.

Der artenreichste Tierpark der Welt zelebriert im August sein 175-jähriges Bestehen und möchte dies mit den Gästen gemeinsam feiern. Am 2. August wird der Zoo Berlin mit seinen mehr als 20.000 Tieren aus rund 1,400 Arten erstmals ganze 175 Minuten länger öffnen, sodass Berliner und Gäste aus aller Welt bis 21.25 Uhr die magische Abendstimmung mit Okapi, Elefant und Co. genießen können.

Großes Jubiläums-Wochenende

Steffen Freiling Fotografie

Am Jubiläums-Wochenende, (3. und 4. August) erwartet die Besucher von 10 bis 17 Uhr zudem ein abwechslungsreiches Programm am Eisbär-Brunnen. Kleine Gäste dürfen hier beim Kinderschminken selbst in die Rolle exotischer Tiere schlüpfen, Karten mit tierischen Motiven bedrucken, ihr Lieblingstier aus ökologisch abbaubaren Materialen nachbauen oder ihr Bewegungstalent beim Kinderzirkus präsentieren. Bei spannenden Führungen – jeweils 12, 14 und 16 Uhr – rund um die Geschichte des Zoos können die Gäste in die Vergangenheit eintauchen. Und bei den Führungen durch die Futterküche und durchs Antilopenhaus kann sogar ein Blick hinter die Kulissen geworfen werden.

Klassik-Konzerte, Tierfütterungen und mehr

Anlässlich seines Geburtstages präsentiert der Zoo an diesem Wochenende, jeweils 19.30 Uhr, ein exklusives klassisches Konzert in einzigartiger Kulisse. Unweit von Okapis, Zebras und Seehunden wird ein Ensemble – darunter Berliner Klassik-Stars wie Konstantin Manaev (Cello), Michael Mordvinov (Klavier), Sabine Grofmeier (Klarinette), Danae Dörken (Klavier) und junge Musiker der Hanns Eisler Musikhochschule Berlin – den Karneval der Tiere von Camille Saint-Saëns aufführen. Zusätzlich werden Stücke von unter anderem Sarasate, Schostakowitsch und Piazzolla präsentiert.

Die Tickets (45 Euro pro Person, 175 Euro für vier Personen) sind streng limitiert und ausschließlich im Vorverkauf online (siehe Kasten unten) sowie im ServiceCenter des Zoos erhältlich.

Jedes Ticket beinhaltet den Zoo-Eintritt am Tag des Konzerts. Pünktlich zum Jubiläum ist das neue Buch des Historikers Dr. Clemens Maier-Wolthausen erschienen, der in „Hauptstadt der Tiere“ die 175-jährige Geschichte des Zoos beleuchtet. Von seiner Gründung als fürstliche Menagerie bis zum artenreichsten Zoo der Welt, der jedes Jahr Millionen Besucher aus aller Welt anzieht, spiegelt das Buch zugleich die Berliner und deutsche Geschichte wider. Zoo- und Tierparkchef Andreas Knieriem: „Der Zoo Berlin ist eine wichtige Kultureinrichtung, in der die verschiedensten Menschen der Gesellschaft – von jung bis alt – zusammenkommen.“

Datum: 25. Juli 2019, Text: Manfred Wolf, Bilder: Zoo Berlin 2019, Steffen Freiling