Weißensee: Schülerfirmen erfolgreich

Jugendliche der Hagenbeck-Oberschule bei Wettbewerb ganz weit vorn

Für sechs Bewohner des Seniorenstiftes Prenzlauer Berg ist es ein ganz besonderes Erlebnis: Sie sind von der Firma „Schulsafari“ in die Hagenbeck-Schule, Gustav-Adolf-Straße 60, eingeladen worden. Sie werden sich die vier Erlebnisbereiche – Vivarium, Bauernhof, Biotop und Schulgarten – anschauen und sich zum Beispiel über den Terrarienbau informieren. Zum Abschluss der 90-Minuten-Führung werden die Senioren mit hauseigenen Kräuterbutter- oder Marmeladenbroten der Firma „Make it green“ überrascht.

Kreative Geschäftsideen

„Make it green“ und „Schulsafari“ sind zwei Schülerfirmen, die im Rahmen des Schulkonzeptes „Biologische Vielfalt erleben“ gegründet worden sind. Das Besondere an ihnen: Beim diesjährigen Bundes-Schülerfirmen-Contests, an dem sich 186 Unternehmen aus ganz Deutschland dem Wettbewerb um die kreativsten Geschäftsideen gestellt haben, erreichten beide Weißenseer Firmen im Onlinevoting die Top-20 und haben nun die Chance, eine Expertenjury von sich und ihrer Geschäftsidee zu überzeugen. Diese bestimmt die besten zehn Schülerfirmen, die zur großen Preisverleihung nach Berlin ins Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eingeladen werden. Bei einem Festakt werden Preise im Gesamtwert von 8.000 Euro vergeben.

Endgültige Plazierungen

Die Initiative Bundes-Schülerfirmen-Contest wurde 2010 ins Leben gerufen, um den deutschen Unternehmernachwuchs zu fördern und Jugendliche zu motivieren, sich unternehmerisch zu betätigen. Seit vielen Jahren hat das Bundeswirtschaftsministerium die Schirmherrschaft inne. Im September wird bekannt gegeben, welches Unternehmen es unter die Top-10 geschafft hat. Die endgültigen Plazierungen werden erst bei der Preisverleihung im November bekannt gegeben

Datum: 09. August 2019 Text: Manfred Wolf Bild: Hagenbeck-Oberschule