Berlin-Tempelhof: Bildertheater nach E.T.A. Hoffmann

Das Ton & Kirschen Wandertheater präsentiert „Die Bergwerke zu Falun“ in der ufaFabrik.

Ein Geschehen, welches sich in dem schwedischen Kupferbergwerk von Falun ereignete, regte viele deutsche Romantiker an. Ein Bergmann wurde einen Tag vor seiner Hochzeit im Bergwerk verschüttet. Seinen Leichnam fand man fünfzig Jahre später bei Grubenarbeiten unversehrt und wohlbehalten wieder. Nur die inzwischen greise gewordene Braut des Toten erkannte ihn. E.T.A. Hoffmann hat diesen Stoff, diese Tragödie auf dem Bergwerk von Falun, im Jahr 1819 in eine Novelle verwandelt.

Das für sein fantastisches Bildtheater bekannte internationale Ton & Kirschen-Ensemble bringt in diesem August mit der Inszenierung von „Die Bergwerke zu Falun“ erneut eine Berlin-Premiere auf die Sommerbühne der ufaFabrik. Vom 21. bis 24. August spielt das Ensemble jeweils um 20 Uhr auf der überdachten Freilichtbühne. Der Eintritt liegt bei 19, ermäßigt 16 Euro. Studenten zahlen zwölf Euro. Die international besetzte Theatergruppe inszeniert Weltliteratur mit Musik, Schauspiel, Objekten, Masken und Puppen. Auch im 27. Bühnenjahr bleiben Ton & Kirschen sich treu, ganz in der Tradition der großen Wandertheatertruppen.

Ton & Kirschen ist ein Wandertheater, das 1992 von Margarete Biereye und David Johnston in der Nähe von Berlin gegründet wurde. Beide hatten eine 20-jährige Theatererfahrung mit dem englischen „Footsbarn Travelling Theatre“, als sich ihnen die Möglichkeit eines Spiel- und Lebensortes in Glindow im Havelland bot. Seitdem entstanden unter ihrer künstlerischen Leitung 15 Produktionen. Heute gehören zu Ton & Kirschen neun Schauspieler und Musiker aus Deutschland, England, Frankreich, Wales und Kolumbien.

Datum: 13, August 2019, Text: red, Bild: Jean-Pierre Estourn