Auch Ersatztermin des Flussbad-Pokals abgesagt

Wegen der schlechten Wasserqualität des Spreekanals fällt das Wettschwimmen am Sonntag aus.

Auch im zweiten Anlauf klappt es nicht: Der Flussbad-Pokal, der ursprünglich bereits im Juni stattfinden sollte und für den ein Ersatztermin am 25. August vorgesehen war, fällt aufgrund der derzeitigen Algenblüte aus. Im Juni waren vorausgegangene Unwetter und die dadurch bedingte mangelhafte Wasserqualität Grund für die Absage. Nun ist es die Algenblüte, welche durch die hohen Wassertemperaturen und die niedrige Fließgeschwindigkeit des natürlichen Gewässers in den letzten Wochen begünstigt wurde.

Berliner Flussbad Pokal bereits 2017 ausgefallen

Seit dem ersten Flussbad Pokal 2015 muss die Austragung des Veranstaltung nach 2017 damit zum zweiten Mal wegen einer mangelhaften Wasserqualität abgesagt werden. Zum Event am Sonntag hatten sich 698 Schwimmer im Alter zwischen 16 und 81 Jahren angemeldet, um die Schwimmstrecke des zukünftigen Flussbades auszuprobieren.
Erstmals über die Olympische Distanz von 1.500 Metern wären dabei 125 Wettkampfschwimmer von der Monbijoubrücke zum Humboldt Forum und zurück gegen die Zeit geschwommen. Trotz der erneuten Absage laden die Initiatoren ab 11 Uhr in den Flussbad Garten und informieren über das Stadtentwicklungsprojekt Fluss Bad Berlin. Mehr Infos im Internet.

Datum: 21. August 2019, Text: Redaktion, Bild: Flussbad Berlin e.V.