Lange Nacht der Chöre in Moabit

15. Ausgabe der Chornacht vereint wieder kleine und große Chöre.

Die Lange Nacht der Chöre gehört zweifellos zu den beliebtesten und bestbesuchten Musikveranstaltungen in Moabit. Sie wird von der Cantorei der Reformationskirche veranstaltet und bringt auch in diesem Jahr, am 7. September, Laienchöre verschiedener Größe und musikalischer Couleur zusammen. Zur 15. Langen Nacht der Chöre ist das Programm so vielfältig wie die Profile der Ensembles.

Gemeinsames Abendlied

Kleine Kiez-Ensembles nehmen ebenso teil wie renommierte Konzertchöre, unter anderem der „Karl-Forster-Chor“ oder der Jugendchor der Staatsoper. 27 vor allem aus Berlin stammende Chöre haben sich diesmal angemeldet, um ihre besten Musikstücke zu präsentieren. Los geht es um 18 Uhr mit einer Einleitung der Cantorei der Reformationskirche und anschließendem Beitrag des Berliner Kinderchors. Bis zur Abschlussveranstaltung um 1 Uhr, treten in der Reformationskirche, Beusselstraße 35, unter anderem „Cherry on the Cake – B vocal“, der gemischte Chor der Polizei Berlin, Jugendchor der Staatsoper Unter den Linden, der Chor des Atze Musiktheaters, der Neue Männerchor Berlins sowie die Wedding Pearls auf. Um 1 Uhr kommen dann noch einmal alle Sänger für ein Abendlied zusammen.

Wie immer gilt bei der Langen Nacht der Chöre „Eintritt frei – um Spenden wird gebeten“. Der Erlös der Langen Sing-Nacht kommt der Erhaltung des Proben- und Konzertbetriebs in der Reformationskirche zugute. Für das leibliche Wohl ist auch wie immer mit einem reichhaltigen Buffet im Kirchenfoyer gesorgt. Für alle, die einen Überblick über sämtliche Auftritte an dem Abend haben wollen, gibt es online das komplette Programm zum Einsehen.

Datum: 4. September 2019, Text: Redaktion, Bild. iStock/Getty Images Plus/Daisy-Daisy