Adlershof startet Imagekampagne Plakate

Prochnow-Adlershof-Imagekampagne

„Wir Adler“ präsentiert das Gebiet an der Dörpfeldstraße.

Mit der Plakatierung der Großfläche an der Dörpfeldstraße / Ecke Adlergestell ist jetzt die Imagekampagne „Wir Adler“ des Aktiven Zentrums in Adlershof. gestartet.

Liebe zum Ort

Die Kampagne setzt auf Adlershofer und das positive Lebensgefühl, das die Menschen hier ausstrahlen. „Wir haben Menschen gesucht, die sich stark mit dem Stadtteil identifizieren, die offen, authentisch, familiär und geradeaus sind“, so Volker Kuntzsch und Johannes Hayner, künstlerische Köpfe und Namensgeber der Agentur. Ziel der Kampagne ist, das oft als negativ dargestellte Lebensgefühl in Adlershof positiv zu wandeln. „Wir Adlershofer oder kurz ’Wir Adler’ setzen uns für eine zukunftsorientierte Entwicklung unseres Kiezes ein“, so der Bezirksstadtrat für Bauen, Stadtentwicklung und öffentliche Ordnung Rainer Hölmer (SPD), der auch an der Dörpfeldstraße zu Hause ist.

Unter dem Claim „Zuhause an der Dörpfeldstraße“ werden bis Dezember zunächst sechs Persönlichkeiten aus dem Kiez vorgestellt. Zu ihnen gehören der Ortskenner Helmut Prochnow, der Maler und Grafiker Horst Bartnig, die Auszubildende Linnea Prengel, das Kiezbeiratsmitglied Andrea Kästner, das Ehepaar Mannigel und der Foto- und Modedesigner Holger Rother. Mit einem ganz persönlichen Statement sagen sie, was sie mit Adlershof verbindet.

Das erste Motiv mit Helmut Prochnow war schon kurz nach der Präsentation gesetzt. Mit einem Augenzwinkern erzählt Helmut Prochnow die Geschichte des Löwen auf dem Marktplatz, der eigentlich ein Adler werden sollte. Aber wie so oft, scheiterte es auch vor gut 100 Jahren schon am Geld; der Löwe war schlicht und einfach preisgünstiger.

Die Motive der Imagekampagne werden am und auf dem Bahnhof, an Tram-Haltestellen, Bauzäunen, als Anzeige sowie in den sozialen Medien zu sehen sein. In kurzen Videoclips, die im Internet gezeigt werden, kommen die Porträtierten persönlich zu Wort.

Datum: 9. September 2019. Text: red, Bild: georg+georg