Neuköllner Boxer vor der Feuertaufe

Mike Jäde kämpft um Intercontinental-Titel im Weltergewicht.

Wenn am 21. September gegen 22 Uhr in der Hangelsberger Müggelspreehalle der Gong schlägt, ist das die erste richtig große Bewährungsprobe für den Neuköllner Profiboxer Mike Jäde. Sein Gegner an diesem Abend ist der erfahrene Knock-Outer Nico Salzmann. „Der Mann ist ein Begriff in der Box-Szene, hat schon Titel gewonnen und will mit Sicherheit seine Chance nutzen“, sagt Jäde über seinen Gegner vor dem Fight um den vakanten Titel des Intercontinental Champions in der Version des GBC Verbandes.

Mehr als hundert Kämpfe

Der 27-jährige Jäde ist amtierender deutscher Meister in der Superweltergewichtsklasse und hat als Amateurboxer bereits mehr als einhundert Kämpfe bestritten. Als Profi kann er an diesem Abend eine lupenreinen Bilanz ausbauen: Alle zwölf Kämpfe hat er bislang gewonnen, neun davon durch Knock-Out. Doch auch sein Gegner bringt an diesem Abend eine Menge Erfahrung mit in den Ring. Nico „Puma“ Salzmann ist bereits seit 18 Jahren Profiboxer. 17 seiner 33 Kämpfen konnte der 1,65 Meter große Boxer in dieser Zeit gewinnen – drei davon durch K. o.

Knapp unter 70 Kilo wiegen Boxer in dieser Gewichtsklasse. Leichte Reichweiten-Vorteile bringt Mike „The Sniper“ Jäde ebenso mit in den Ring wie eine nahezu 15-jährige Kampferfahrung sowie das zusätzliche Know-how von Vater und Trainer Ingo Jäde, der in seiner aktiven Zeit selbst schon um WM-Titel geboxt hat und Mikes Tranings im BoxBox-Gym in Schmargendorf anleitet.

Sponsorensuche

Beruflich ist Hertha-Fan Mike Jäde bei der S-Bahn in der Instandhaltung tätig. „Motoren ausbauen, reparieren und einsetzen“, lautet die Job-Beschreibung des 27-jährigen Boxers mit dem Riesenwochenpensum mit Job, Training und Familie. Denn leben kann der zweifache Familienvater von seinem Sport noch nicht. Die Preisgelder des GBC- Verbandes sind nicht hoch genug und Sponsoren noch schwer zu finden. Der Gewinn des GBC Intercontinental Titel wäre für ihn die Vorstufe zu einem Kampf um die Weltmeisterschaft. Und auch die wird an diesem Abend im Kampf zwischen dem Syrer Rodi Kasem und dem Ungarn Zsoltan Szabo in der Müggelspreehalle in Hangelsberg bei Fürstenberg geboxt.

Der Boxabend startet um 19 Uhr, Einlass ist ab 17 Uhr. Tickets gibt es auch online.

Datum: 13. September 2019, Text: Stefan Bartylla, Bild: privat