Lange Nacht der Volkshochschulen: 100 Jahre Wissen teilen

Die Berliner Volkshochschulen feiern ihr 100-jähriges Bestehen mit vielen Angeboten.

Nicht nur für die zwölf Volkshochschulen in den Berliner Bezirken, sondern für alle derartigen Einrichtungen in Deutschland ist die Lange Nacht der Höhepunkt ihrer Jubiläumsfeierlichkeiten. Vor 100 Jahren entstand mit der Weimarer Republik das erste demokratische Staatswesen auf deutschem Boden. Als Grundlage dieser Republik wurde 1919 die Weimarer Reichsverfassung beschlossen. In deren Artikel 148 heißt es: „Das Volksbildungswesen, einschließlich der Volkshochschulen, soll von Reich, Ländern und Gemeinden gefördert werden.“

Bildung und Begegnungen

Dieser Verfassungsrang löste vor 100 Jahren unmittelbar eine regelrechte Gründungswelle von Volkshochschulen aus. Volkshochschulen und Demokratie gingen damals eine wichtige Verbindung ein. Demokratie braucht Demokraten. Und dafür braucht es demokratische Bildung. Diese Erkenntnis stand am Beginn der Volkshochschulen genauso wie bei der Wiedergründung der Volkshochschulen nach der menschenverachtenden Barbarei des Nationalsozialismus und auch beim Neuanfang der Volkshochschulen in den neuen Bundesländern in den 1990er-Jahren. „Volkshochschulen stehen bis heute für das Recht auf Bildung – und zwar für alle Menschen, unabhängig von Alter, Geschlecht oder Herkunft, sozialem Status oder Bildungsabschluss, Religion oder Weltanschauung. Sie sind Orte des Lernens, der Bildung, aber auch der Begegnung“, weiß die Präsidentin des Deutschen Volkshochschulverbandes, Annegret Kramp-Karrenbauer.

Expertise teilen

Auch wenn die Wurzeln der Volkshochschulen bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen und viele Einrichtungen ihre individuelle Gründung in andere Jahre datieren, so adressiert das 100 Jahre-Jubiläum doch jede der rund 900 Volkshochschulen in Deutschland. Denn das Jahr 1919 setzt den Grundstein für die Entwicklung der Weiterbildung in öffentlicher Verantwortung. Das Jubiläums-Motto „Wissen teilen“ knüpft an einen aktuellen Trend an: Mit den digitalen Medien und der Verbreitung von sozialen Netzwerken ist es modern geworden, eigene Kenntnisse und Fertigkeiten öffentlich zu dokumentieren und so anderen zugänglich zu machen. Kenntnisse und Fertigkeiten mit anderen Menschen zu teilen, ist ein konstituierendes Merkmal von Volkshochschulen. Seit ihrer Gründung vergeben sie Lehraufträge an Dozenten aus unterschiedlichen gesellschaftlichen Bereichen, die ihre Expertise mit anderen teilen. Und auch die Kursteilnehmer sind Teil eines Prozesses des Voneinander- und Miteinanderlernens.

Hier geht es zu den Angeboten der Berliner Volkshochschulen:

Lange Nacht der VHS City West

Lange Nacht der VHS Friedrichshain-Kreuzberg 

Lange Nacht VHS Lichtenberg

Lange Nacht VHS Marzahn-Hellersdorf

Lange Nacht VHS Mitte

Lange Nacht VHS Pankow

Lange Nacht VHS Reinickendorf

Lange Nacht VHS Spandau

Lange Nacht VHS Steglitz-Zehlendorf

Lange Nacht VHS Tempelhof-Schöneberg

Lange Nacht VHS Treptow-Köpenick

Datum: 14. September 2019, Text: Manfred Wolf, Bild: Getty Images Plus/iStock/urfinguss