Brandenburger Tor: Eine Stadt feiert die Einheit

Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit findet wieder am Brandenburger Tor statt.

Zum 29. Jahrestag der Deutschen Einheit findet auf dem Platz der Republik vor dem Reichstag, auf der Straße des 17. Juni und rund ums Brandenburger Tor wieder ein großes Bürgerfest statt. Neben einer Hauptbühne am Brandenburger Tor wird das gesamte Festgelände bespielt. Dort finden sich große und kleine Akteure aus den Bereichen Kunst, Musik, Comedy und Theater. Das musikalische Programm soll das vielfältige kulturelle Angebot der Stadt in seiner ganzen Bandbreite präsentieren: also von jungen Newcomern über klassische Musik bis hin zu Straßenmusik. Im Tiergarten gibt es zudem zahlreiche Stände und Mitmachaktionen, an denen Kinder und Erwachsene teilnehmen können. Der Eintritt zu allen Feierlichkeiten ist frei.

Freier Museumseintritt

Das Bürgerfest ist aber nicht die einzige Veranstaltung anlässlich des Feiertags. Unter anderem gewährt das Deutsche Historische Museum am 3. Oktober bei freiem Eintritt einen Einblick in seine Dauerausstellung und in die beiden Sonderausstellungen „Sparen – Geschichte einer deutschen Tugend“ und „Europa und das Meer“. Besucher sollten für den Besuch im Museum genügend Zeit einplanen.

Der Rundgang ist chronologisch konzipiert. Er beginnt mit dem Mittelalter und endet mit der Wiedervereinigung Deutschlands. Kostenlose Führungen und ein Filmprogramm im Zeughaus runden das Angebot ab. Wie in jedem Jahr seit 2007 wird am 3. Oktober außerdem der Tag der offenen Moscheen stattfinden, bei dem es vor allem darum geht, in persönlichen Gesprächen das mediale Abbild von „Islam und Muslimen“ in ein neues Licht zu rücken. Das Motto des diesjährigen Aktionstags lautet „Menschen machen Heimaten“.

Datum: 28. September 2019, Text: Redaktion, Bild: imago images/Müller-Stauffenberg